Erdgas Heizung mit Stromerzeugung in Einfamilienhaus mit Photovoltaikanlage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erdgas Heizung mit Stromerzeugung in Einfamilienhaus mit Photovoltaikanlage

      Hallo in die Runde,

      wir haben jetzt Erdgas in unserer Straße bekommen.
      Nun ist die Frage, rechnet sich eine Heizung mit Stromerzeugung oder nicht.
      Haus ist ca 2000 gebaut worden, Photovoltaik ist auf dem Dach, 5 Personen, Stromversorger ist die LEW.
      Wir haben uns noch nicht wirkich mit dem Thema befasst, das ist die erste Frage und hoffen auf eure Unterstützung.

      lG
    • Ganz ketzerisch:
      Wiso sollte sich eine Heizung rechnen? Eine Heizung verbraucht Energie, das kostet. Bei größerem Wärmebedarf, wo ein angepasstes BHKW 6000 Bh/a läuft, ist das eine lohnende Investition und verdient Geld.
      Im EFH/ZFH investiert man in Eigentum und reduziert seine Energiekosten. Durch die Stromerzeugung zum Eigenverbrauch kann man also seine Stromrechnung erheblich senken. Im optimalen Fall erzielt die Anlage auch mal einen Gewinn.
    • GM1967 schrieb:

      Wiso sollte sich eine Heizung rechnen?

      Ganz grundsätzlich: Der überwiegende Teil der Menschen auch in diesem Land muss mit begrenzten finanziellen Mitteln haushalten.
      Auch eine Heizung muss daher wirtschaftlichen Kriterien genügen. Selbst wenn der ökologischen Zusatznutzen durch die bessere Primärenergienutzung der KWK eingepreist wird, darf dieser nicht beliebig teuer sein.
      @Baehrle s Frage geht genau in diese Richtung.

      Entscheidend dürfte sein, wann die PV-Anlage gebaut wurde und wie groß sie ist.
      Ist es eine Eigenverbrauchsanlage oder eine Einspeiseanlage?
      Wenn sie auf vorwiegenden Eigenverbrauch konzipiert ist, wird sich ein BHKW nicht rechnen. -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernhard_Konrad () aus folgendem Grund: Grammatik...