Kennt jemand Regler und Stromcommunity von "Shine"?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Alikante,

      ich kenne shine, die haben einen Energiemanager, der die Laufzeiten von meinem Dachs optimiert. Kann da dann auch sehen, wie viel Strom ich verbrauche und wie viel mein Dachs produziert, ist also ganz praktisch, um einfach den Überblick zu behalten. Den Energiemanager kann man auch für PV-Anlagen nutzen, einfach mal bei Interesse nachfragen, ob er mit der eigenen Anlage kompatibel ist. Sind auch immer gut per Telefon zu erreichen und sehr nett und hilfsbereit.

      Geht's dir sonst um irgendwas Spezielles?

      Viele Grüße
    • Moin,

      Dachs147 schrieb:

      Geht's dir sonst um irgendwas Spezielles?
      mir sind die angebotenen 2500kWh a 20Cent ins Auge gesprungen, nur konnte ich auf der Seite nicht ganz erkennen wo die her kommen und wie sie gegen finanziert werden.

      Grüße
      Pöl BHKW Tiger †
      Pöl BHKW Raptor †
      Ecopower 1.0
      Solarthermie 27m² Heat-Pipe-Röhren
      PV Anlage 1,8kWp Solarmax 2000C 15xKaneka k120
    • Hallo Hans_Dampf,

      also ich habe damals einen Brief bekommen und da wurde mir das so dargestellt, dass der Dachs bisher nur gestartet ist, wenn in meinem Haushalt Wärme gebraucht wurde und der Strom dann einfach so produziert wurde, egal ob ich ihn gebraucht habe oder nicht. Jetzt geht der Dachs auch an, wenn Strom gebraucht wird und produziert die Wärme mit. Er läuft dadurch nicht mehr, sondern nur wann anders und ich verbrauche mehr von meinem selbst produzierten Strom und habe trotzdem immer genug Wärme.

      Viele Grüße
    • alikante schrieb:

      Moin,

      Dachs147 schrieb:

      Geht's dir sonst um irgendwas Spezielles?
      mir sind die angebotenen 2500kWh a 20Cent ins Auge gesprungen, nur konnte ich auf der Seite nicht ganz erkennen wo die her kommen und wie sie gegen finanziert werden.
      Grüße
      Ach so, da finde ich jetzt gerade auch nichts mehr zu, aber vielleicht gibt es jetzt auch nur noch die App, die auf der Startseite gezeigt wird und wo es um den richtigen Stromtarif geht.
      Sonst frag einfach mal nach!

      Viele Grüße
    • alikante schrieb:

      Melde mich bei Bedarf bei Dir, bin noch feste am hin und her rechnen....Batteriespeicher ; e-auto ; mehr PV .... Ja/Nein/Wann :verrueckt: :verrueckt:
      Ja gerne, gibt ja auch einfach so viele Möglichkeiten inzwischen (zum Glück)!

      Evtl. kann bezogen auf mehr PV und Anschaffung einer Batterie auch wirklich der Energiemanager helfen, da braucht man ja echt erstmal einen Überblick. Vielleicht kann man damit dann einfacher die passende Größe ermitteln?
    • Dachs147 schrieb:

      Hallo Hans_Dampf,

      also ich habe damals einen Brief bekommen und da wurde mir das so dargestellt, dass der Dachs bisher nur gestartet ist, wenn in meinem Haushalt Wärme gebraucht wurde und der Strom dann einfach so produziert wurde, egal ob ich ihn gebraucht habe oder nicht. Jetzt geht der Dachs auch an, wenn Strom gebraucht wird und produziert die Wärme mit. Er läuft dadurch nicht mehr, sondern nur wann anders und ich verbrauche mehr von meinem selbst produzierten Strom und habe trotzdem immer genug Wärme.

      Viele Grüße
      Also, der Dachs, den ich kenne, kann entweder 5,5 kW elektrisch oder 0,0 (=Aus). Was passiert denn, wenn Strom gebraucht wird, aber keine Wärme? Ich kenne ja Dein Haus nicht, aber 5,5 kW im EFH muss man ja erstmal haben. Was macht denn der Dachs, wenn der Verbrauch jetzt nur bei 3 kW ist? 3 kW elektrisch kann er ja nicht... Kannst Du das mal erklären?
      Thomas Deus
      -Geschäftsführer-
      Fa. GO BHKW GmbH
      Trinenkamp 50, 45889 Gelsenkirchen
      www.go-bhkw.de
    • Alikante, Deine 20 Cent sind hier:


      shineConnect-Power-Solar
      Mit shineConnect Power wird Ihre Solaranlage smart. Der shine Energiemanager steuert Produktion und Energieflüsse in Ihrem Haus, sodass Sie mehr Ihres selbst produzierten Stroms nutzen und jeden Monat bares Geld sparen. Zudem erhalten Sie detaillierte Visualisierungen und Analysen Ihres Stromhaushalts. Ihren übrigen Strombedarf decken Sie mit unserem günstigen Ökostrom für 20 ct/kWh.



      Ich kriege im Monat 3-4 Mails von solchen Anbietern, die extrem smarte Lösungen erfunden haben, als ich die Mails noch geöffnet habe habe ich an einem schlechten Tag (hab halt auch Tagesform) 2 Minuten gebraucht, um die Sache zu schnallen.An guten Tagen habe ich sofort gemerkt, dass es einzig und alleine darum ging und geht, Kunden für Stromverträge zu gewinnen, dies dann durch die Hintertüre.... Herr Alikante, Sie haben doch schon unseren Supa-Dupa-Charger, und NUR FÜR SIE haben wir jetzt noch unseren Öko-Highgreen-Stromtarif, der so klimafreundlich ist, dass die Eisberge rückgefrieren und alles wieder gut wird auf der Erde.

      Das (und nur das) steckt dahinter!

      Und mal so ganz nebenbei: Kein einziger Haushaltskunde in D zahlt 20 Cent je kWh Strompreis, egal, wo er denn wohnt. Ab 2.500 kwh kostet die kWh dann 25 Cent. Grundpreis ist wie hoch??? Keine Ahnung, steht nirgendwo...

      In meinen Augen absolute Luftnummer
      Thomas Deus
      -Geschäftsführer-
      Fa. GO BHKW GmbH
      Trinenkamp 50, 45889 Gelsenkirchen
      www.go-bhkw.de
    • Hi,

      also mein Dachs kann auch nur 0 oder 5,5 erzeugen. Das Gerät von shine misst den Stromverbrauch und gibt dem Dachs Signale wie ein Wärmefühler bei höheren Verbräuchen. Der Dachs entscheidet dann ob er startet, also noch Platz für Wärme im Speicher hat. Und natürlich brauche ich nicht immer die volle Leistung, aber warum Strom kaufen, wenn er doch mit der Wärme zusammen direkt produziert werden kann? Und wie gesagt, die KWK läuft dadurch auch nicht länger.

      Was zumindest mich und meine KWK angeht, kann ich sagen, dass die alles offen und verständlich erklärt haben. Zudem haben die monatliche Verträge - Stichwort keine Abofalle. Daher bin ich zufrieden.

      Hab mir auch die App mal geladen, da es diesen PowerStrom wohl nicht mehr gibt. Ist ganz interessant einfach mal einen schnellen Vergleich zu haben.
    • Ohen eine externe Regelung, steht der Dachs auf der Leitung, nicht nur von deiner, da er von Haus aus nur Wärmegeführt läuft.
      Mit Netzübergabe bzw. Nullbezugsregelungen macht er garnichts.
      Wenn jetzt die oder eine andere Lösung den Stromvebrauch erfasst und den Dachs oder einen anderen Erzeuger entsprechend der eingestellten Schwellwerte startet, warum nicht.
      Wer einmal fragt, wirkt für einen Moment dumm, wer es nie tut, bleib es sein Leben lang
    • Dachs147 schrieb:

      Der Dachs entscheidet dann ob er startet, also noch Platz für Wärme im Speicher hat.
      Ok, dann oute ich mich ggf, als noch blöder:

      a) Der Dachs ist nackt ohne Wunderbüchse. Dann läuft er, wenn die Wärme gebraucht wird oder im Puffer gespeichert werden kann. Ist beides nicht der Fall, geht er aus. Wenn er läuft und ich verbrauche viel Strom, ist das gut. Wenn er läuft und ich verbrauche wenig Strom, ist das nit so gut.... Manche klugen Leute sollen auf die verrückte Idee gekommen sein, Verbraucher wie Wama oder Trockner dann zu betreiben, wenn der Dachs läuft. Diese Leute trugen Felle, die männlichen Vertreter zausellige Bärte und zauselige Haare, denn das manuelle Einschalten von Verbrauchern kann nur aus der Steinzeit stammen... Sprich da muss eine App her...

      b) Jetzt hat der Dachs die Wunderbüchse und ich brauche Strom. Die Büchse sagt dem Dachs, dass ich Strom brauche. Der Dachs guckt nu, ob denn Wärmebedarf anliegt. Falls ja, geht er an. Falls nein, geht er nicht an. Wenn der Wärmebedarf dann gedeckt ist, geht er aus. Auch, wenn die Büchse noch immer behauptet, ich brauche Strom

      c) Ich brauche keinen Strom (ist nie der Fall), aber Wärme. Sagt die Büchse dann dem Dachs, er soll ausgeschaltet bleiben? Wer macht dann die Wärme, der Kessel? Muss wohl...

      d) Da der Dachs ja nur 0 oder 5,5 kW kann, stellt sich die Frage, ab welchem Wert die Büchse denn sagt, der Dachs solle sich einschalten. 1 kW? 3 kW? 0,3 kW? Was ist, wenn ich meinen 1,6 kW Wasserkocher anschmeiße, geht dann der Dachs für 100 Sekunden an? Und dann wieder aus? Falls ja: Ist das gut für den Dachs (für den Betreuer auf jeden Fall, aber auch für den Betreiber??)

      Wo ist mein Fehler?
      Thomas Deus
      -Geschäftsführer-
      Fa. GO BHKW GmbH
      Trinenkamp 50, 45889 Gelsenkirchen
      www.go-bhkw.de
    • Bei mir im Mietshaus ist b) richtig. Macht er aber nur in der Sommereinstellung. Im Winter läuft er eh fast 24 Stunden. Ab einer gewissen vorgegebenen Bezugsgröße (Strom) schaltet er ein und läuft seine vorgegebene Mindestlaufzeit. Wie weit der Eigenverbrauch sich steigern lässt ist nach einem Jahr schwer zu sagen, da ein Akku gleichzeitig miteingebaut wurde.

      Bei meinem eigenen Haus bin ich der Typ a) . Fell trage ich keines, aber der Rest stimmt. :D Ich bin aber noch auf Lösungssuche. Das ständige Planen nervt.
    • Hi,

      Nesami hat Recht.

      Im Fall c) hast Du Recht, denn der Energiemanager gibt nur Einschaltsignale, wie sie mir sagten. Somit ist die Wärme immer gesichert.
      Zu d) Hier soll ein ermittelter Durchschnitt genommen werden der überschritten werden muss und der Dachs läuft auch mindestens immer die 45 Minuten. Daher prüft das Gerät auch immer erst die Dauer der Stromspitze, bevor es meinem Dachs sagt, er soll starten.
    • Da sind wir wieder mal bei dem Punkt der mich schon bei der Recherche zu diversen Speicherlösungen fast wahnsinnig machte: Moderne Websiten sind zwar schön anzusehen, liefern aber fast keine brauchbaren Informationen.
      Selbst wenn mal ein Schema abgebildet wird bleibt die Frage: Ist das technisch oder nur funktional? Handbücher die mehr verraten würden sind keine verlinkt, die Beschreibung auf der Seite selbst dünn bis nichtig.

      Bezogen auf Shine stellt sich mir schon die Frage: SmartMeter cool, aber welche?
      Aus meiner Erfahrung gibt es keine universelle Lösung. Klar sind Standards (Mehrzahl!) definiert, aber bieten auch einen gewissen Spielraum. Und selbst wenn man einen Zähler hat der relativ einfach auszulesen ist: ob die Auflösung die der Zähler ausgibt für Regelzwecke taugt sieht man erst wenn die Daten mal vorliegen.


      mfg JAU
    • Auf die Gefahr hin, dass mir hier Leute für innovationsfeindlich halten:

      Wenn wir mal die Blödsinnskisten mit Notkühlung weglassen, ist ein BHKW IMMER primär wärmegeführt. Wenn ich Wärme brauche, läuft es, wenn ich keine brauche, läuft es nicht. Punkt.

      Wenn ich zu dieser ja/nein Option noch eine hinzufüge, ändere ich nichts an dem Sachverhalt, dass ich die Wärme loswerden muss, wenn die Maschine läuft. Mal anders gefragt:
      Welches "Übel" verhindert denn der Shine, das ich ansonsten hätte, wenn ich ihn nicht hätte?

      Wenn ich JETZT 2 kW Last anliegen habe und keine Wärme brauche, steht beim BHKW, ob mit oder ohne Shine.

      Wenn ich JETZT 2 KW Last anliegen habe und die Wärme brauche, wäre mein BHKW ja auch ohne Shine gelaufen, oder?

      Die Schwächen des Systems aus meiner Sicht sind
      a) Der Dachs moduliert nicht, deshalb ist der Einschaltpunkt viel zu weit oben. Es wäre mal interessant, welchen konkreten Anwendungsfall denn der Fragesteller hat (Einfamilienhaus???) und wo der Einschaltpunkt liegt (1 kW, 2 kW, x kW??). Was mir auch nicht klar ist ist, ob der Fragesteller denn einen Shine in Betrieb hat oder sich dafür interessiert.

      b) Die Hierarchie, wer wen an- und ausschaltet, ist falsch herum. Wenn der Dachs läuft, muss dieser die Wama etc. anschalten (können), nicht umgekehrt. Nur dann erreiche ich einen höheren EV, denn dann werde ich ja sicher auch die Wärme los.

      Und lieber JAU, zur Internetseite: Es scheint so, als würde die Firma nur den Dachs kennen, aber kein anderes BHKW. Mir fällt da nur der gute alte Shakespeare ein:

      Der Rest ist Schweigen!
      Thomas Deus
      -Geschäftsführer-
      Fa. GO BHKW GmbH
      Trinenkamp 50, 45889 Gelsenkirchen
      www.go-bhkw.de
    • Hans_Dampf schrieb:

      Wenn ich JETZT 2 kW Last anliegen habe und keine Wärme brauche, steht beim BHKW, ob mit oder ohne Shine.

      Wenn ich JETZT 2 KW Last anliegen habe und die Wärme brauche, wäre mein BHKW ja auch ohne Shine gelaufen, oder?
      Naja dazwischen liegt ja noch das Volumen des Pufferspeichers. Es könnte ja sein das Herd oder Waschmaschine laufen und ne halbe Std. später würde Wärme gebraucht. Nun da man seine Kochzeiten nicht an den Dachslauf anpassen will oder kann, bei ausreichenden Pufferspeichervolumen aber wohl die Wärme bevorraten sehe ich da schon einen Sinn den Dachs anzufordern wenn Strom gebraucht wird...

      Ach ja und der Dachs kann zwar leider nicht Modulieren, man kann aber wohl Händisch z. B. im Winter auf 5kW und im Sommer auf 3kW stellen. Schon allein um durch die längere Laufzeit mehr von der Grundlast abzudecken...
    • Ich hatte das auch mal gelesen und fand es interessant, bis ich dann auf die Beteiligung von Innogy gestoßen bin. Das gefiel mir nicht so gut.
      Bei meiner weiteren Suche bin ich dann auf meo-energy gestoßen, aber wie auch bei shine sind die Infos eher dünn. Im letzten Jahr waren sie auch nur in Österreich aktiv. Deutschland soll noch in diesem Jahr kommen