Viessmann Vitotwin 300 Hoher Stromverbrauch bzw. Strombezug vom Netzbetreiber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Viessmann Vitotwin 300 Hoher Stromverbrauch bzw. Strombezug vom Netzbetreiber

      Im Oktober 2014 habe ich mir in meinem Haus ein BHKW von Viessmann einbauen lassen.
      Seitdem war Viessmann schon zweimal da, weil es Probleme gab. Im Dezember 2016 war ein Teil kaputt, iIm Mai letzten Jahres mussten schon wieder einige Teile ausgewechselt werden, weil es in der Wohnung nicht richtig warm wurde. Dabei wurde alles auf Werkeinstellung zurückgesetzt. Die Fernbedienung stand weiterhin auf Störung. Ich kontaktierte daraufhin meinen Heizungsbauer um dies beheben zu lassen. Ich musste "sieben" Monate warten, bis das behoben wurde.
      Ich frage mich, warum Viessmann damals nicht gleich die Fernbedienung mit eingestellt hat. Nachdem mein Heizungsbauer telefonisch Kontakt mit Viessmann aufnahm um die Fernbedienung Störung zu beheben, stellte sich heraus, dass die Leistung des BHKW's zu niedrig war.
      Jetzt kommt Viessmann im März zum dritten Mal!
      Außerdem traf mich fast der Schlag, als ich die Stromabrechnung meines Netzbetreibers bekam.
      Ich hatte 3.265 kWh bezogen (2016 1.535 kWh , selbstverbrauch 1.632 kWh) und muss nun 450 Euro nachzahlen. Von meinem BHKW hatte ich außerdem 1753 kWh selbst verbraucht, also insgesamt ca 5000 kWh. Das ist enorm viel. Ich wohne in eigenen Zweifamilienhaus im OG alleine (150 qm) ,in der Erdgeschosswohnung mein Sohn. Er ist allerdings nur 1-2 mal pro Woche da. Nachbarn, Verwandte und Bekannte verbrauchen alle weniger.
      Ich frage mich nun, woran es liegt, dass ich so viel Strom verbrauche.
      Was mir auch ein Rätsel ist, dass ich Strom vom Netzbetreiber beziehe und gleichzeitig aber auch einspeise.
      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Und Was kann ich tun, damit sich mein BHKW auch irgendwann mal amotisiert.

      Danke, bin gespannt, Angi
    • Es ist definitiv nicht möglich, dass Du GLEICHZEITIG Strom beziehst und einspeist...

      Sprich:
      Jetzt produziert das BHKW 1 kWh Strom, Du speist 600 Watt ein und beziehst meinetwegen 1,2 kWh. Dies ist Unfug....

      Wie kommst Du denn da drauf?
      Thomas Deus
      -Geschäftsführer-
      Fa. GO BHKW GmbH
      Trinenkamp 50, 45889 Gelsenkirchen
      www.go-bhkw.de
    • Moin Angi,

      Angi schrieb:

      Was mir auch ein Rätsel ist, dass ich Strom vom Netzbetreiber beziehe und gleichzeitig aber auch einspeise.
      dieser Teil des Rätsels kann aufgeklärt werden: In der Abrechnung des Netzbetreibers wird so getan, als ob Du den gesamten vom Vitotwin erzeugten Strom zunächst ins Netz eingespeist hättest. Dafür erhältst Du vom NB die Einspeisevergütung plus KWK-Zulage plus Umsatzsteuer. Der von Dir selbst verbrauchte BHKW-Strom gilt als vom NB (zurück-) geliefert und wird Dir in Höhe der Einspeisevergütung (ca. 4 ct/kWh plus Umsatzsteuer) in Rechnung gestellt. Das hat umsatzsteuerliche Gründe und war in den früheren Abrechnungen für die Jahre 2014-2016 auch so, ist Dir aber vielleicht nicht aufgefallen.

      Unabhängig davon können die von Dir genannten Zahlen für 2017 so nicht stimmen. Entweder ist beim Ablesen der Zähler bzw. beim Ausfüllen der Ablesekarte ein Fehler passiert (Zahlendreher?), oder die Abrechnung ist falsch. Das können wir aber nur herausbekommen, wenn Du uns - wie von Alikante vorgeschlagen - die Stromabrechnung zur Verfügung stellst - am besten zum Vergleich auch die von 2016.

      Grüße
      Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

      PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

      Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)
    • Hans_Dampf schrieb:

      Es ist definitiv nicht möglich, dass Du GLEICHZEITIG Strom beziehst und einspeist...

      Sprich:
      Jetzt produziert das BHKW 1 kWh Strom, Du speist 600 Watt ein und beziehst meinetwegen 1,2 kWh. Dies ist Unfug....

      Wie kommst Du denn da drauf?
      Aufgrund meines Zählers, der hat die Funktion 1.8.1 = Verbrauch, bzw. Bezug vom Netzbetreiber und 2.8.0 = Einspeisung. Ich habe beim täglichen Ablesen sowohl Bezug vom NB, als auch Einspeisung.
    • Moin,

      Hans_Dampf schrieb:

      Zeigen denn die Werte den Moment an oder die bislang aufgelaufene Summe? Habe ich so ehrlich gesagt noch nie gehört
      mensch Thomas, laut OBIS sind doch 1.8.1 und 2.8.0 einfach nur die Zählerstände - also alles ganz easy.

      Grüße
      Pöl BHKW Tiger †
      Pöl BHKW Raptor †
      Ecopower 1.0
      Solarthermie 27m² Heat-Pipe-Röhren
      PV Anlage 1,8kWp Solarmax 2000C 15xKaneka k120
    • Hmm. mit den Zählern soll man ja aufpassen, daß diese saldierend arbeiten. Ist das nicht der Fall kann so ein 1kw Gerät durchaus auf einen Phase voll einspeisen während man auf den anderen 2 zeitgleich zB 500W bezieht. Das Besondere ist ja, daß diese Geräte nur einphasig arbeiten.
    • So,

      ich habe die Abrechnungen erhalten, danke Angi.

      Also laut Abrechnung habt Ihr bezogen :

      in 2015 1074kWh
      in 2016 1545kWh
      in 2017 3285kWh

      Ich benötige bitte noch die Abrechnungen der Einspeisemengen, Abgelesen von 2.8.0 .

      Was hat sich in Eurem Haushalt seit 2015 geändert was den 3fachen Strombezug 2015<>2017 erklären könnte ??

      Grüße

      PS: saldierend wird hier gut erklärt messstellenbetrieb-bock.de/saldierende_Zaehler.php
      Pöl BHKW Tiger †
      Pöl BHKW Raptor †
      Ecopower 1.0
      Solarthermie 27m² Heat-Pipe-Röhren
      PV Anlage 1,8kWp Solarmax 2000C 15xKaneka k120
    • Die Einspeisemessungen
      2015: 2940
      2016: 2306
      2017: 581

      Es hat sich nichts verändert, bzw. eher müsste er sich verringert haben, da mein Sohn nur noch 1-2 mal pro Woche zu hause ist. Dass ist es ja was mir Kopfzerbrechen bereitet.
      Danke für den link, bezüglich saldierend.

      Gruß
    • mh,

      kannst Du bitte die beiden leeren Zellen füllen


      JahrBezugEinspeisungEigenverbrauch

      Erzeugung
      ΣVerbrauch
      unplausibel
      ΣVerbrauch
      plausibel
      201510742940136043002434
      4014
      201615452306163239383177
      3851
      20173285581175323345038 3866




      Du hast mir in Deiner Tabelle geschrieben das BHKW hätte 11521kWh Strom erzeugt, also 5249 in 2014/15 ?? Bist Du sicher das 2015/2016 nicht Einspeisung mit Eigenverbrauch verwechselt wurde, das käme nämlich jedes Jahr zusammen auf ~ 3850kWh ?? Sei so gut und scanne bitte die Abrechnung der Einspeisevergütung ein.

      Ich möchte Mutmaßen das Dein Sohn Schuld ist - zumindest indirekt - denn alles deutet darauf hin das Du sehr wenig Heizwärme benötigst weshalb das BHKW nur sehr wenige Stunden laufen kann. Dadurch das Dein Sohn nun auch auswärts duscht sind noch die Betriebsstunden zur WW-Bereitung weggebrochen. Genau sehen könnten wir das wenn Du noch verbrauchte Gasmengen und Betriebsstunden von Stirling und Zusatzbrenner beibrigen könntest.

      Grüße
      Pöl BHKW Tiger †
      Pöl BHKW Raptor †
      Ecopower 1.0
      Solarthermie 27m² Heat-Pipe-Röhren
      PV Anlage 1,8kWp Solarmax 2000C 15xKaneka k120
    • Eigenverbrauch 2015: 1360 kWh
      Erzeugung 2015: 4.300 kWh

      Gasverbrauch 2015: 36279 kWh
      2016: 36813
      2017: 39587

      Zu den Betriebstunden kann ich leider keine Angaben machen, da ich nicht weiß, wo diese abzulesen sind.
      Das kann schon sein, dass da 2015/ 2016 etwas verwechselt wurde. Hatte da ja das Kuddelmuddel mit der vom NB verschlammten Anmeldung des BHKW's.
      Mir ist es trotzdem unverständlich, dass ich mit dem BHKW fast genausoviel Strom vom NB beziehe, wie ohne.
      Wo bleibst denn da der Sinn der Anschaffung eines solch teuren Gerätes.
      Kann morgen die Abrechnung der Einspeisevergütung Einscannen und schicken.

      LG
    • Moin,

      Angi schrieb:

      Zu den Betriebstunden kann ich leider keine Angaben machen, da ich nicht weiß, wo diese abzulesen sind.
      Menü "Diagnose Erzeuger", Code 8341 in Ebene E.

      Angi schrieb:

      Mir ist es trotzdem unverständlich, dass ich mit dem BHKW fast genausoviel Strom vom NB beziehe, wie ohne.
      Ich tippe nach wie vor auf einen Fehler beim Ablesen der Zähler (z.B. Zahlendreher oder Einspeise- und Bezugszähler verwechselt). Zum Abgleich mit den zum 31.12.17 gemeldeten Zählerständen aus der Abrechnung wäre es sinnvoll, die aktuellen Zählerstände zu kennen (Erzeugungszähler am BHKW, Einspeisezähler 2.8.0 und Bezugszähler 1.8.1). Damit müsste ein derartiger Fehler (wenn er denn vorliegt) leicht zu finden sein.

      Gruß, Sailor
      Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

      PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

      Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sailor773 ()

    • Zählerstände sind per Rechnung nur von 1.8.1 belegt.


      DatumBezug 1.8.1Lieferung 2.8.0Erzeugung
      Oktober 2014000
      31.12.20151300
      31.12.20162845
      31.12.20176130
      07.02.2018630111538
      Pöl BHKW Tiger †
      Pöl BHKW Raptor †
      Ecopower 1.0
      Solarthermie 27m² Heat-Pipe-Röhren
      PV Anlage 1,8kWp Solarmax 2000C 15xKaneka k120
    • sailor773 schrieb:

      Moin,

      Angi schrieb:

      Zu den Betriebstunden kann ich leider keine Angaben machen, da ich nicht weiß, wo diese abzulesen sind.
      Menü "Diagnose Erzeuger", Code 8341 in Ebene E.

      Angi schrieb:

      Mir ist es trotzdem unverständlich, dass ich mit dem BHKW fast genausoviel Strom vom NB beziehe, wie ohne.
      Ich tippe nach wie vor auf einen Fehler beim Ablesen der Zähler (z.B. Zahlendreher oder Einspeise- und Bezugszähler verwechselt). Zum Abgleich mit den zum 31.12.17 gemeldeten Zählerständen aus der Abrechnung wäre es sinnvoll, die aktuellen Zählerstände zu kennen (Erzeugungszähler am BHKW, Einspeisezähler 2.8.0 und Bezugszähler 1.8.1). Damit müsste ein derartiger Fehler (wenn er denn vorliegt) leicht zu finden sein.
      Gruß, Sailor
      Die Betriebstunden vom Stirling sind 14755
      Die aktuellen Zählerstände sind: Erzeugung sind 15538, 2.8.0: 5914 und 1.8.1: 6301

      Danke sailor773 für die Hilfe.