lohnen sich intelligente Stromzähler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • lohnen sich intelligente Stromzähler

      HI,

      wie bereits der Titel zeigt, würde ich gerne fragen, ob es sich lohnt, intelligente Stromzähler anbringen zu lassen. Sind diese besser und genauer oder welche Vorteile hat man durch diese überhaupt? Und das wichtigste: was kostet der Spaß?

      Danke für hilfreiche Antworten.

      LG,
      Gretchen
    • Moin

      Gretchen schrieb:

      Sind diese besser und genauer oder welche Vorteile hat man durch diese überhaupt? Und das wichtigste: was kostet der Spaß?
      einfache Fragen werden umgehend beantwortet :
      - besser -> Nein
      - genauer -> Nein
      - Vorteile -> Keine für Stromkunde(aktueller Stand)
      - Kosten -> viel mehr bundesnetzagentur.de/SharedDoc…bau.jpg?__blob=poster&v=1

      Grüße
      Pöl BHKW Tiger †
      Pöl BHKW Raptor †
      Ecopower 1.0
      Solarthermie 27m² Heat-Pipe-Röhren
      PV Anlage 1,8kWp Solarmax 2000C 15xKaneka k120
    • Die Frage ist, was Du unter "intelligent" verstehst. Erstmal werden von den Netzbetreibern nur elektronische Basiszähler ("Moderne Messeinrichtungen") installiert. Diese sind jedoch nicht intelligent oder smart, sondern speichern nur den Gesamtmesswert und bestimmte Daten über die Verbräuche in bestimmten Zeitabschnitten (letzter Tag, letzte Woche, Monat und Jahr). Diese Daten können mittels Taschenlampensignal im Display angezeigt werden - oder mittels Lesekopf ausgelesen werden. Siehe auch rheinenergie.com/media/portale…ronische_Stromzaehler.pdf und youtube.com/watch?v=aqHauk3bNFA

      Die Aufrüstung zum Smart Meter erfolgt nur dann, wenn im Vorjahr dafür drei Gateways vom BSI zertifiziert wurden und die Preisobergrenzen eingehalten werden. Die Vorseriengeräte sind aktuell sehr teuer und zertifiziert wurde bisher noch kein Gateway. Nur wenn diese Kriterien erfüllt werden, kann der Rollout im Folgejahr beginnen. Den Zeitplan mit den frühsten Rolloutzeiten kann man der Grafik unter energieverbraucher.de/de/site_…&contShow=17463#con-17463 entnehmen. Dieser ist jedoch bereits überholt, da wie gesagt bisher kein Gateway zertifiziert wurde.

      Wenn man heute bereits einen smarten Zähler möchte, kann man den über discovergy.de beziehen. Dies ist jedoch mit zusätzlichen Kosten in Höhe von rund 50 Euro pro Jahr verbunden (Mitglieder im BHKW-Forum e.V. erhalten nämlich 20 Prozent Rabatt auf den Normalpreis i.H.v. 60 Euro pro Jahr von Discovergy).
      Man achte darauf, dass der BHKW-Lieferant nicht gegen § 312 StGB verstößt. :neo:
      Aktuelle BHKW-Meldungen vom BHKW-Forum e.V.
      -> bhkw-infothek.de/nachrichten/
    • Lui schrieb:

      Diese Daten können mittels Taschenlampensignal im Display angezeigt werden - oder mittels Lesekopf ausgelesen werden.
      Wenn ich an der Stelle Werbung machen darf: volkszaehler.org 8)

      Basis für das Datenlogging sind in der Regel eHZ mit der IR-Schnittstelle.

      Wobei man leider erwähnen muss das ja der Messstellenbetreiber bestimmt welche Daten über die Schnittstelle ausgegeben werden. Stellenweise ist man mit einem S0 Zähler oder einem Chinesen mit Modbus besser bedient.


      mfg JAU


      P.S. Dachs MSR2 per Python Script auslesen
      P.P.S. In der Mailingliste hatte auch mal einer ne Lösung für den Vailant e-Bus erwähnt...
    • Ich denke intelligente Stromzähler nutzen primär dem EVU. Der Strompreis wird irgendwann darüber tageszeitabhängig. Erst sekundär wird es einen Vorteil für den Kunden geben. Ob der allerdings die höheren Kosten aufwiegt, ist zu bezweifeln.
    • Der Zähler allein bringt freilich nix, man muss die Daten schon auswerten. Ich für meinen Teil hab dank des Loggers 3 Energieschleudern ausfindig gemacht und beseitigt. Und einmal die nicht ganz geschlossene Kühlschranktür entdeckt...
      Auch wenn ich den Datenlogger in erster Linie wegen der PV einsetze ist durch regelmäßige Kontrolle doch gewährleistet das sich nicht wieder unnötig gierige Verbraucher einschleichen.


      mfg JAU