Oventrop Mischer Ventil ist fest

    • Oventrop Mischer Ventil ist fest

      Hallo Gemeinde,

      habe mal ne Frage an Heizungsfachleute.
      Bei meinen Oventrop Mischer ist das Ventil fest und lässt sich auch mit Zange nicht bewegen. Siehe Fotos.
      Dieser hat 2 Schrauben an der Vorderseite zu Demontage, aber oben links etwas weiter hinten ist noch eine, wozu ist diese Schraube, muss diese auch raus?
      Vielleicht weiß jemand bescheid und kann mir helfen.
      Möchte das Ventil ausbauen, reinigen und wieder gangbar machen.
      Stellmotor funktioniert und wird auch angesteuert, nur das Adapterstück musste ich neu besorgen, weil das alte defekt war.
      MfG
      Bilder
      • 20180117_160638 (1).jpg

        1,9 MB, 2.988×5.312, 74 mal angesehen
      • 20180116_182500.jpg

        1,98 MB, 2.988×5.312, 16 mal angesehen
      Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.
    • Mach die Anlage "drucklos" und löse die beiden Schrauben links und rechts, dann nimmst Du einen kleinen Hammer und ein Stückchen Hartholz welches Du frontal auf die Mischerwelle hältst.
      Sodann einige Male mit etwas stärkerem Gefühl auf das Hartholz klopfen um das Mischerkücken loszuklopfen, dann in die Mischerwelle eine passende Schraube fest eindrehen und mittels eines Abziehers das Ganze aus der Hülse rausziehen!

      Als "Abzieher" kann man ein starkes Flacheisen (etwa 50 x 12 mm ) nehmen wo man in der Mitte ein 6 mm Loch bohrt und in die Mischerwelle eine Gewindestange (M5 oder M6) einschraubt und darauf das Flacheisen steckt und links und rechts jeweils etwas passendes unterlegt und dann 2 Muttern eng hintereinander auf die Gewindestange schraubt und mit passendem Schlüssel dreht bis Kücken raus ist!

      Das Kücken gut reinigen und mit feinem Schleifpapier oder sog. Putzi (Scheuerschwamm" mit CIF im Wasser fein abschleifen, ebenso die Hülse (Bohrung) wo das Kücken drinnen steckt, danach mit Silikonfett etwas einfetten und die O-Ringe erneuern!

      Ist etwa eine Stunde Arbeit, dann gehts wieder fein!
    • Hallo Gemeinde,
      nach dem ich mir im Vorfeld einen Abzieher gebaut habe, den Bereich abgeschiebert und drucklos gemacht habe war das Küken dann nach 30Min draußen.
      War fest wie angewachsen.
      Dann habe ich den Sitz und das Küken mit Putzwolle wieder sauber gemacht, neuer Nullring und jede Menge Siliconfett, alles wieder schön geschmeidig.
      Neuer Adapter für den Lineg Stellmotordrauf, musste 3 Wochen darauf warten.
      Stellmotor laut Montageanleitung drauf, Adapter auf 6Uhr und Anlage wieder befüllt und gestartet, siehe da Motor wird angesteuert und öffnet dann auf Maximum.
      Das wars dann, bleibt immer auf Max. und regelt nicht, außer Nachts da hat er schon 2x zugemacht und es wird kalt.
      Keine Zwischstellung im Regelbereich nur Max und Min.
      Regelt nur bei kompletten Neustart der Anlage und dann nicht mehrOder schließt komplett.
      Habe jetzt auf manuell, weil ich keine Idee mehr habe.
      Heizkurve verändert ohne Erfolg steht jetzt auf Standard Daten. Immer noch volle Pulle trotz Außentemperatur Verstellung.
      MfG
      Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.
    • Ich denke auch das der Motor einen weg hat, den der Adapter war voll hinüber.
      Werd mal einen neuen besorgen..
      Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.
    • Bitte Schritt für Schritt vorgehen, nachdem der Stellmotor ja voll auf und auch zugefahren ist, könnte es auch an der Ansteuerung liegen!

      Da mir nicht bekannt ist ob der Mischermotor 24 oder 230 V~ ist wäre das erstmals interessant, wenn 24 V~ dann beliebigen Trafo mit 230 / 24 V nehmen und den Mischermotor mit 2 Drähten einmal links und einmal rechts ansteuern!

      Wenn er sauber läuft dann ist er in Ordnung, dasselbe kann man auch mit einem 230 V Motor machen, über ein Kabel mit Netzstecker ebenso links oder rechts (Achtung 230 V~ sind "tödlich", wenn Du kein versierter Elektriker bist, dann lass es von jemanden machen der sich damit auskennt)!

      Sobald feststeht dass der Stellmotor OK ist, geht es an den Reglerausgang (das Kabel welches zum Stellmotor geht, dieses hat 3 oder 4 Drähte -meist blau, schwarz, weiß (kann auch braun sein) und wenn geerdet dann auch gelbgrün- bei einem 230 V Antrieb zwei 25 W Lampen an einer Baustellenfassung jeweils an blau / braun, bzw blau/schwarz oder blau weiß!

      Die Lampen muß dann bei Temperaturänderung am VL-Fühler entweder abwechselnd fix leuchten bzw zeitweise blinken, aber niemals alle beide!

      Bei einem 24 V Stellmotor geht es ähnlich, allerdings sollten je 2x 12 V Lämpchen (max 6 W) in Serie geschalten werden (für 24 V) ansonsten gleich wie oben!
    • Neu

      So habe den Stellmotor nochmals abgenommen, da er nur zugeregelt hat und sonst nix.
      Stromlos gemacht und auf Hand umgeschaltet und 3x mal montiert und jeweils hinten den Antrieb auf der Rückseite des Motors jeweils um 90Grad versetzt.
      Adapterstellung gemäß Werksanleitung.
      Und siehe da beim 3.mal hat er sauber angesteuert.
      Vorlauftemperatur gemäß Heizkurve sauber geregelt. Differenz zum elektrischen Dachs Fühler/Thermometer beträgt +/-2Grad
      Sauberer Lauf über ganzen Bereich, kein haken nix.
      Montage erfolgte nach Herstelleranleitung, denke der Motor hat keinen Werks Bezugspunkt gehabt und hat dann falsch geregelt.
      Danke für eure Tipps.
      MfG
      Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.