Generatorschaden an XRGI20 von EC-Power wegen angeblich zu hoher Rücklauftemperaturen nach nur 6600 Betriebsstunden

    • Generatorschaden an XRGI20 von EC-Power wegen angeblich zu hoher Rücklauftemperaturen nach nur 6600 Betriebsstunden

      Wir haben seit 10/2015 ein XRGI20 an einem Wärmenetz mit ca. 80 Wohneinheiten angeschlossen laufen und folgende Problematik. Nach ca. 6600 Betriebsstunden und knapp 1,5Jahren Laufzeit, hatten wir einen Generatortotalschaden. Uns wurde mitgeteilt das der Hersteller die zu hohen Rücklauftemperaturen als Schadensursache benennt und eine kostenlose Reperatur auf Garantie bzw. Gewährleistung ablehnt. Durch Hydraulische Fehler in der Anlage ist es immer wieder zu Rücklauftemperaturen von 80Grad gekommen, die aber keine Dauertemperaturen waren. Da der Motor und der Generator über das Wärmeauskopplungsmodul vom Hersteller über einen Wärmetauscher mit Mischer von der Heizungsanlage getrennt sind, können wir anhand der Temperaturschemen aus der Onlineüberwachung des Herstellers folgende Rückschlüsse ziehen. Bei einem TRETURN (Anlagenrücklauftemperatur) von 81Grand bekommt der Motor/Generator eine gemischte Rücklauftemperatur von 87Grand(TMV) ab. Bei normalen Heizungsanlagen Rücklauftemperaturen von um die 50Grad(TRETURN) ist die Rücklauftemperatur zum Motor/Generator aber auch 81Grand(TMV). Wir können uns nicht vorstellen, dass eine gerade einmal 6 Grad höhere Motorrücklauftemperaturen den Generator zum Totalschaden bringen!!
      Gibt es hierzu Erfahrungen anderer Mitglieder oder kann das Problem jemand bestätigen?
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spinningmasterblau ()

    • Tja.... Gibt Gerüchte (die ich nicht behaupten will), dass Ecpower 3000 Generatoren austauscht, weil die nicht komplett durchspült sind und sich dann oben Korrosion bildet.... Gerüchte halt.... Aber hast ja 5 Jahre Gewährleistung, oder?

      Uns ist jedenfalls noch kein Generator geflogen.....
      Thomas Deus
      -Geschäftsführer-

      Fa. GO BHKW GmbH
      Trinenkamp 50, 45889 Gelsenkirchen
      www.go-bhkw.de
    • Moin,

      Spinningmasterblau schrieb:

      Wir können uns nicht vorstellen, dass eine gerade einmal 6 Grad höhere Motorrücklauftemperaturen den Generator zum Totalschaden bringen!!
      diese technische frage kann nur der Hersteller beantworten und das bringt Euch nicht weiter. Die Frage ist eher rechtlicher Natur und muß lauten: liegen Eure VL/RL Temperaturen innerhalb der Spezifikation des Datenblattes und wenn Nein wer hat Schuld ?

      Grüße
      Pöl BHKW Tiger †
      Pöl BHKW Raptor †
      Ecopower 1.0
      Solarthermie 27m² Heat-Pipe-Röhren
      PV Anlage 1,8kWp Solarmax 2000C 15xKaneka k120