Dachs selbst warten - Schrauberliste ?

    • Dachs selbst warten - Schrauberliste ?

      Hallo zusammen,

      nach meiner 2.000 - Euro-Wartung im Januar ist bald wieder eine Wartung fällig, ich habe mir aber fest vorgenommen, diese Preise nicht mehr zu bezahlen.

      Es ist unheimlich schwierig, über die Foren-Suche nach Beiträgen von Selbst-Schraubern zu suchen. Hat schonmal jemand eine Liste von Mitgliedern erstellt, die die Wartung selbst machen, und bei denen man ggfs mal zuschauen könnte ?

      Falls nicht: Wer wäre denn bereit, mich bei der Wartung mal zuschauen zu lassen ? Ich bin dermassen entschlossen, mich vom Senertec - Service zu trennen, dass ich durch ganz Deutschland reisen würde dafür :evil: . Ich habe von alten Auto-Motoren etwas Ahnung, aber mein Gas-Dachs ist nochmal etwas ganz anderes. Außerdem braucht man ja Bezugs-Quellen für Ersatzteile.

      Ich habe auch schon bei den regionalen Handwerkskammern gefragt nach Heizungsbauer-Meistern, die so etwas machen würden, die lassen aber durchblicken, dass sie sich aus rechtlichen Gründen nicht trauen.

      Bin froh für jede Hilfe, gerne auch per privater Nachricht. Bin dann anschließend auch selbst gerne Multiplikator für verzweifelte Dachs-Nutzer. Danke !
    • Eine Liste jener Forenmitglieder, die ihre grüne Kiste selber warten, kenne ich nicht. Aber wenn Du die einzelnen Beiträge der Top User durchgehst, siehst Du sehr schnell, wer dazu gehört. Dann am besten per PM anfragen. Ersatzteile und Wartungskits gibt's unter anderem hier.

      BG, maxnicks
    • 2000,- € ist auch keine normale Wartung! Da sind sicher weitere Arbeiten dabei, zB 17500Bh Aktion. Eine Dachswartung ist zwar kein Hexenwerk, aber ohne das richtige Werkzeug und vor allem Fachwissen nicht zu machen. Es ist eben mehr als Zündkerze und Öl wechseln.
    • Hallo Softwareminister,

      die Wartung eines Dachs ist keine "Rocket Science", erfordert weder Abitur noch einen Meistertitel. Mir wurde gelegentlich der Azubi geschickt (aber zum vollen Satz abgerechnet). Und wenn man sieht, welche komischen "Vögel" die Unternehmen gelegentlich einstellen, kann man - wenn man nicht gerade zwei linke Hände hat - es mindestens genauso gut machen.

      Außerdem ist Dein grünes Haustier vermutlich schon lange aus der Garantie gefallen. Daher ist es eigentlich egal, ob Du oder der Techniker die Kiste kaputt wartest. Naja, nicht ganz: Der Techniker wird behaupten, das betreffende Teil sei defekt gewesen - und Du musst ihm glauben (oder auch nicht). Und er verlangt in Deinem Fall dann auch noch über 90€ Fahrtkosten plus Merkel-Steuer. Das tut schon weh.

      BG, maxnicks
    • maxnicks schrieb:

      Hallo Softwareminister,

      die Wartung eines Dachs ist keine "Rocket Science", erfordert weder Abitur noch einen Meistertitel. Mir wurde gelegentlich der Azubi geschickt (aber zum vollen Satz abgerechnet). Und wenn man sieht, welche komischen "Vögel" die Unternehmen gelegentlich einstellen, kann man - wenn man nicht gerade zwei linke Hände hat - es mindestens genauso gut machen.

      Außerdem ist Dein grünes Haustier vermutlich schon lange aus der Garantie gefallen. Daher ist es eigentlich egal, ob Du oder der Techniker die Kiste kaputt wartest. Naja, nicht ganz: Der Techniker wird behaupten, das betreffende Teil sei defekt gewesen - und Du musst ihm glauben (oder auch nicht). Und er verlangt in Deinem Fall dann auch noch über 90€ Fahrtkosten plus Merkel-Steuer. Das tut schon weh.

      BG, maxnicks
      maxnicks, ich wäre ja schon froh für einen Azubi zum vollen Satz, der etwas Ahnung hat. Mit meinem Techniker kann man in deutscher Sprache schon kaum kommunizieren. Die Liste der Enttäuschungen ist dermaßen lang, dass ich hier nicht alles wiederholen will, aber die Schmerzgrenze ist so hoch, dass ich diese Firma nicht mehr hier haben will. Wegen der angesprochenen Garantie: Der Dachs läuft bei mir seit 9 Jahren, bereits nach 3 Jahren fiel der Gasmischer aus und musste ersetzt werden. Kosten: gut 600 Euro, Kulanz ? Null. Da weißte schon Bescheid. Was ich da schon an Ersatzteilen bezahlt habe, geht auf keine Kuh-Haut. Ich wundere mich, warum kein unabhängiger Heizungsbauer-Meister diese Marktlücke entdeckt, der Service ist so Grottenschlecht, das kann doch nicht nur hier so sein.
    • Vielleicht solltest du mal Senertec (-center) direkt ansprechen, die können sicher auch eine andere geschulte Firma nennen. Zur Kulanz: 3 Jahre, da sind die 2 Jahre Gewährleistung leider vorbei. wobei sich die Frage stellt, was am Gasmischer defekt sein kann.
      Ggf hast du wirklich "nur" den falschen Servicepartner.
      Für einen "unabhängigen Heizungsbauer" ist das kein Betätigungsfeld. Man muß den Dachs kennen und auch die Ersatzteile bekommen, ggf braucht man auch die techn. Hotline.
    • Mit dem Regionalkonzept schützt Senertec die einzelnen Service Center vor hausinterner Konkurrenz. Schlechtleistung hat keine sichtbaren Konsequenzen. Auf der Strecke bleibt dabei der Kunde, der zwar von der BHKW Idee überzeugt ist, aber nie wieder Produkte jenes Herstellers kaufen würde.

      Regelmäßig erhalte ich Einladungen des von Senertec organisierten und finanzierten DACHS Fan Clubs zu irgendwelchen Ausflügen. So etwas brauche ich nicht. Aber eine Kundenbefragung zu Produkten und Services, von der sowohl der Hersteller als auch die Kunden profitieren würden, habe ich in den letzten 12 Jahren kein einziges Mal gesehen. Das sagt doch Alles. Gut, dass es inzwischen auch andere Hersteller gibt.


      BG, maxnicks

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maxnicks ()

    • GM1967 schrieb:

      Vielleicht solltest du mal Senertec (-center) direkt ansprechen, die können sicher auch eine andere geschulte Firma nennen. Zur Kulanz: 3 Jahre, da sind die 2 Jahre Gewährleistung leider vorbei. wobei sich die Frage stellt, was am Gasmischer defekt sein kann.
      Ggf hast du wirklich "nur" den falschen Servicepartner.
      Der erste Satz hat mich erheitert, vielen Dank für den witzigen Start in den Tag :) Die Wartungsverträge gehören doch zum Geschäftsmodell mit stark überhöhten Preisen, die man sich leisten kann, weil der Markt abgeschottet ist: Die Regionen sind fest aufgeteilt, und die Ersatzteile ebenfalls, man läßt bewußt keine anderen an den Service ran, und verdient dann mit üppigen Wartungs- und Ersatzteilpreisen. Zur Kulanz: Mir ist klar, dass nach 3 Jahren keine Garantie mehr besteht, ich schrieb ja auch: "Kulanz: null". Aber bei einer Anlage mit Kaufpreis 28.000 Euro erwarte ich, dass nach 3 Jahren ein Bauteil, welches normalerweise keinem Verschleiß unterliegt, und wo die Anlage durchschnittliche bis leicht unterdurchschnittliche Laufzeiten aufweist, dass der Hersteller sich hier kulant zeigt. Es war auch nicht nur der Gasmischer, etliche Teile mussten im Lauf der Jahre getauscht werden, was alles sehr ärgerlich war (und natürlich komplett auf meine Kosten ging).

      maxnicks: volle Zustimmung. Ich habe mich ein oder zwei mal in Schweinfurt in der Zentrale beschwert, hatte aber das Gefühl, dass das dort niemanden interessiert.
    • Hallo und guten Abend

      Also ich habe mir vor vier Jahren einen gebrauchten Gasdachs in der Bucht ersteigert und weitgehend selbst eingebaut. Klar, dass ich die Wartungen selber mache. Die erforderlichen Teile kaufe ich im naheliegenden Senertec Center. Dort habe ich eigentlich ganz gute Unterstützung erhalten. Natürlich hält sich deren Begeisterung mir gegenüber in Grenzen, weil ich ja nur etwas Material abnehme.
      Die entsprechenden Werkzeuge habe ich auch (Glück) in der Bucht gefunden.
      Ich könnte anbieten, dass wir die Utensilien auch hin und herschicken könnten. Wird ja nur ein bis zweimal im Jahr benötigt. Den Stöpsel für den Auslasskanal habe ich übrigens doppelt. Falls ihn jemand haben möchte!

      Eine Frage würde ich gleich mal in die Runde stellen, weil die mir von Senertec noch niemand so richtig beantworten konnte: Das Ventilspiel wird normalerweise bei kaltem Motor eingestellt. Wie handhabt ihr das bei eurem Dachs(en)? Einen Tag Pause?

      viele Grüße aus Bayern
    • Das war keineswegs witzig gemeint! Es gibt durchaus "schlechte" partner - aber dann kann man über das center ggf einen neuen "finden", oder das Center kümmert sich selbst. Das Servicecenter ist quasi die Regionalvertretung und arbeitet mit den Servicepartnern zusammen.
      Und ich tippe das bei dir der Stellmotor defekt war, nicht der Gasmischer. Ist zwar selten, kommt aber vor. Kulanz gibts, wenn ein bauteil in Serie öfters Defekte aufweist.
      Un mach einfach mal folgende Rechnung und vergleiche mit nem Auto. Bh multipliziert mit 50km. Welche Entfernung kommt da? Was hätte ein Auto da schon an Reps?
      Übrigens stimmt es nicht daß dauerhafte Schlechtleistungen folgenlos bleiben.
    • oldiefan schrieb:


      Eine Frage würde ich gleich mal in die Runde stellen, weil die mir von Senertec noch niemand so richtig beantworten konnte: Das Ventilspiel wird normalerweise bei kaltem Motor eingestellt. Wie handhabt ihr das bei eurem Dachs(en)? Einen Tag Pause?
      ...den Part mache ich noch nicht selbst. Allerdings findet die Wartung bei uns bei laufenden Betrieb statt, heißt: Nach dem Eintreffen schaltet das Wartungspersonal den DACHS ab und entfernt die grünen Lärmschutzbleche (das "Gehäuse"). Dadurch geht die Temperatur der Aggregate zügig nach unten. Die vorbereitenden Arbeiten wie z. B. Ölwechsel dauern in der Regel rund 30 Minuten, erst danach wagt sich der Monteur an das Ventilspiel. Kalt ist der Motor aber zu jenem Zeitpunkt noch lange nicht.

      MfG, maxnicks