Abzocke oder normal? Kosten für Dachs-Modemverbindung von SenerTec

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da geht es um was ganz anderes!

      Als ich das Modem dazu gekauft habe, war nie die Rede davon das es mal kostenpflichtig wird - weder im Vertrag noch im Prospekt!
      (das ist übrigens der große Unterschied zum Handy, das wird nämlich nicht verkauft mit dem Versprechen man kann einfach so telefonieren)

      Dann war das Ganze für sieben Jahre (2010-2016)ja offensichtlich genau so, wie es verkauft wurde: KOSTENLOS

      Und dann bekomme ich 2018 eine Rechnung für 2017 OHNE vorherige Ankündigung, daß der Service jetzt Geld kostet.

      Würdet ihr da zahlen? Ich nicht...

      Wäre genau so, wenn mein Zeitungsmann jahrelang die Werbezeitung am Sonntag kostenlos in den Briefkasten wirft und mir dann plötzlich für das vorhergehende Jahr eine Zustellgebühr in Rechnung stellt - nur mal so als Beispiel, daß es auch die Verkäufer von Senertec verstehen!

      @Spatz44: wo hätte ich es denn schon Jahre vorher lesen können? Und wäre ich verpflichtet gewesen, das auch Jahre nach dem Kauf 2010 zu lesen? Stand ja vermutlich nicht im Bundesanzeiger, wo Gesetze veröffentlicht werden...
    • Dann soll das Center mir doch bitte zeigen, wo ich das 2010 beim Kauf in den mir ausgehändigten Unterlagen hätte lesen sollen können!

      Haben sie aber auch auf Nachfrage bisher nicht...

      Mir geht es hier nicht um die 20,- €, sondern darum das ein Geschäftspartner ohne vorherige Ankündigung plötzlich Geld für eine Leistung verlangt die immer als kostenlosen Service dargestellt wurde.
      Das ist i.m. Augen schlechtes Geschäftsgebaren - das sich reziprok proportional zur Anzahl der verkauften BHKW-Einheiten entwickelt (was ich so aus meinem Umfeld höre)!
    • Ich habe das Thema mal mit einem gleichlautenden Beitragsbaum zusammengeführt. Die plötzliche Berechnung gab es vor Jahren schonmal. Komisch, dass es den Solardachs erst jetzt trifft. Ich erinnere mich zudem, dass die Modemverbindung einstmals als "bis auf Weiteres" kostenlos gehandelt wurde, aber sich eine spätere Berechnung vorbehalten wurde. Gleichwohl bleibe ich bei der Ansicht, dass nur vorher klar benannte Kosten abgerechnet werden können und nicht einfach so nach Belieben ohne vorherige Ankündigung Rechnungen in die Welt gesetzt werden können. Oder anders gesagt: Würde SenerTec Dachs-Betreibern schreiben: Das Dachsportal kostet ab Zeitpunkt X pro Jahr Y Euro, wenn Sie jetzt nicht kündigen, wäre das ok - aber einfach 20 Euro in Rechnung zu stellen, ist nicht ok. Unabhängig davon finde ich die 20 Euro durchaus im Rahmen.
      Man achte darauf, dass der BHKW-Lieferant nicht gegen § 312 StGB verstößt. :neo:
      Aktuelle BHKW-Meldungen vom BHKW-Forum e.V.
      -> bhkw-infothek.de/nachrichten/
    • Neu

      Nachdem ich eine "letzte außergerichtliche Mahnung" bekommen habe - trotz mehrmaliger schriftlicher Anfrage zur Vertragsgrundlage - habe ich ein sehr bestimmtes Antwortfax zurück geschickt. Dieses hatte folgendenTenor:
      Offenlegung der Vertragsgrundlage für die Rechnung oder Abmahnung durch meinen Anwalt + gerichtliche Aufarbeitung der Forderung

      Ergebnis:
      keine Vertragsgrundlage vorhanden (nach Durchsicht der Unterlagen im Senertec-Center) - Stornierung der Rechnung - keine weitere Rechnungen :thumbsup:

      Nochmal:
      Es geht mir nicht um die 20.- € - aber ich zahle grundsätzlich nichts, wenn kein Recht für diese Zahlung besteht!
      Und offensichtlich war diese Forderung unberechtigt....