Programmieradapter für EcoGen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Programmieradapter für EcoGen

      Hallo Zusammen.

      Mal eine Frage an die EcoGen-Besitzer:
      Hat hier jemand einen Programmieradapter für den EcoGen?

      Es gibt ja einmal den Siemens OCI700.1. Der ist mir aber viel zu teuer. Der letzte Techniker der bei mir war sagte, den könnte man sich auch leicht selbst bauen. Hat sowas hier schon mal gemacht? Wie sieht es mit der Software aus? Er sagte mir die könne man sich bei Brötje runterladen. Ich vermute mal das geht nur über den Partnerlogin. hat jemand evtl. die Software?

      Vielen Dank schon mal.

      Gruß
      Tobl
    • Auch wenn sich die beiden mit dem VitoTwin beschäftigen, könnten vielleicht @S.Malkwin: und @sailor773: helfen. Die Albatros Steuerung von Siemens dürfte die gleiche sein. Die Stirlingthermen mit Microgen Motor sind abgesehen vom Gehäusedesign und dem Spitzenlastbrenner doch sehr ähnlich. Die Frage wird, sein, ob die bei Brötje das gleiche Masterpasswort wie bei Viessmann verwenden, was man braucht, um auf die Steuerung zu kommen. ;)
      BHKW-Forum e.V., Kirchdorf 80, 25335 Neuendorf
      Beratungstelefon des BHKW-Forums: 04121-9080509
      Die BHKW-Infothek: www.bhkw-infothek.de
      Über den Verein: bhkw-forum.org
    • BHKW-Forum schrieb:

      Auch wenn sich die beiden mit dem VitoTwin beschäftigen, könnten vielleicht @S.Malkwin: und @sailor773: helfen. Die Albatros Steuerung von Siemens dürfte die gleiche sein.
      Sorry, ich muss da leider passen. Die Steuerung unseres Vitotwin ist wahrscheinlich in der Tat die gleiche, aber als einfacher Endkunde habe ich dafür keinen Programmier-Adapter und komme auch bei der Steuerung selbst nur bis in die "Fachmann"-Ebene (F2). Eingriffe in die Programmierung - wie sie anscheinend @Tobl vor hat - sind nicht mehr meine Liga... :S

      Gruß, Sailor
      Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

      PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

      Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)
    • Ähm so ins Detail will ich dabei eigentlich gar nicht. Mir geht es eigentlich nur schon mal darum die ganzen Parameter zu sichern. Mein EcoGen hängt auf Grund der geringen Kellerhöhe etwa 0,5m über dem Boden. und da ist die Bedienung nicht sehr leicht, auch wenn ich meinen Kindern schon einen Stuhl geklaut habt ;)

      Also im ersten Schritt brauche ich erst mal so einen Adapter. was ich dann alles damit machen will / kann ergibt sich dann noch. Ich könnten mir z.B. gut vorstellen den EcoGen von Extern über eine Siemens Logo zu steuern, um Z.B. die Verbindung zu Speicher und PV besser (besser ist gut, es gibt ja gar keine) zu realisieren.
    • Tobl2002 schrieb:

      Mein EcoGen hängt auf Grund der geringen Kellerhöhe etwa 0,5m über dem Boden. und da ist die Bedienung nicht sehr leicht, auch wenn ich meinen Kindern schon einen Stuhl geklaut habt
      OK, verstehe. Das Vitotwin kann man in solchen Fällen auch komplett über die Fernbedienung überwachen bzw. schalten, aber anscheinend gibt es die nicht beim EcoGen? In dem Fall wird es wahrscheinlich auch nichts nützen, z.B. eine von Viessmann anzuschaffen, weil wahrscheinlich die Schnittstelle nicht passt bzw. beim EcoGen gar nicht erst eingebaut wurde.

      Tobl2002 schrieb:

      Ich könnte mir z.B. gut vorstellen den EcoGen von Extern über eine Siemens Logo zu steuern, um Z.B. die Verbindung zu Speicher und PV besser (besser ist gut, es gibt ja gar keine) zu realisieren.
      Speicher leuchtet ein, aber zu welchem Zweck willst Du eine Verbindung zwischen BHKW und PV realisieren? Ich war bei der Planung meines BHKW gottsfroh, als ich gelernt habe, dass beide Systeme regelungstechnisch völlig unabhängig voneinander betrieben werden und trotzdem mit Hilfe der Zählerkaskade das wirtschaftlich optimale Ergebnis erreicht wird.
      Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

      PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

      Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)
    • So eine Fernbedienung gibt es wohl auch. aber >300€. Der Programmieradapter kostet neu wohl etwa 500€.

      Natürlich keine Verbindung zwischen PV und BHKW. Es war eher gemeint das wenn z.B. die Sonne am brutzeln ist und der Akku voll, das dann das BHKW nicht anspringen muss. Zumindest nicht mit dem Hauptbrenner.
    • Hallo Tobl2002,



      in diesem Forum



      mikrocontroller.net/topic/218643



      wird das Adapterthema für Siemenssteuerungen seit Jahren diskutiert.



      Ich betreibe seit etwa 2,5 Jahren eine Remeha eVita, die auch eine Steuerung
      von Siemens hat.

      Eine gewisse Zeit hatte ich versucht einen Adapter nach den Anleitungen im
      Internet zu bauen.

      Ich habe mich dann dazu entschieden den OCI700-Adapter von Remeha für < 300
      Euro zu kaufen.

      Remeha bietet dazu die kostenlose Windoes-Software Recom an, die hier



      recom-software.com/uploads/tx_bwrecom/RecomSetup.msi



      heruntergeladen werden kann.



      Mit dieser Software und dem OCI700-Adapter kann man wichtige Meßwerte,
      Parameter und Fehlermeldungen

      abrufen und abspeichern. Durch Beobachtung der Kommunikation zwischen der
      Recom-Software

      und der Steuerung konnte ich dann die Recom-Software durch ein Python-Skript
      ersetzen, das jetzt

      seit 1,5 Jahren auf einem Raspi läuft. Mit der Software Octave erzeuge ich mir
      dann alle 10 Minuten

      eine Grafik, die ich dann in meiner Cloud ablege. Damit kann ich auch vom
      Smartphone überprüfen,

      ob das BHKW ordnungsgemäß arbeitet. Ich hatte schon einmal den Fall, daß sich
      die Siemenssteuerung

      in gewisser Weise aufgehängt hatte und nur noch den Zusatzbrenner gestartet
      hat. Wie bei einem

      Windowsrechner konnte ich den Fehler nur durch einen Hardware-Reset beheben.
      Ich würde den

      Siemens-Adapter jederzeit wieder kaufen.
      Gruß
      dfs_evita