Datenlogger zur Ermittlung der Wirtschaftlichkeit eines EcoPower 1.0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Datenlogger zur Ermittlung der Wirtschaftlichkeit eines EcoPower 1.0

      Hallo, seit 07.2013 betreibe ich den Eco Power 1.0 nach Hydraulikplan 1 ( laut Vaillant ) und habe bisher 3915 kWh an Strom erzeugt. Jetzt möchte natürlich gerne genau wissen wieviel Strom ich selbst verbrauche und wieviel ich ins Netz einspeise.

      Dafür habe ich mir von Propertools einen optischen Tastkopf USB OD100 3m Kabel Übertragungsart halbduplex gekauft und sollte dafür dann auch einen Datenlogger bekommen, denn werde ich wohl nie bekommen. Wie kann ich jetzt hier am einfachsten die Daten mittels des Tastkopfes loggen umd dann später über eine Excel Tabelle mir eine Wirtschaftlichkeitsberechnung zu machen.
      Da im Heizungskeller auch ein Trockner u. eine Waschmaschine genutzt wird, müßte ich den 24/7 Rasberry oder ausserhalb dieses Kellers anbringen.
      Ein Cat 5 Kabel habe ich für den Anschluss am Systemregler schon gelegt, vielleicht gibt es auch über einen Switch vielleicht eine Lösung ?

      Von mehreren Vaillant Technikern stammt die Aussage: Nur wenn der Eco Power 1.0 möglichst lange läuft, ist er auch wirtschaftlich, d.h. also auch Nachts laufen lassen, hier habe ich aber mittlerweile so meine Bedenken, ob das wirklich wirtschaftlich ist. Dafür ist es umso wichtiger für mich genau festzustellen, wie ich meine Grundlast, Lastgang etc. speichern kann ( tgl. wöchenntl. mtl. jährlich )

      Wenn ich von ca. 50 % Eigenverbrauch ausgehe ( 5.5 Cent für die kWh Erdgas zahle u. rund 24 Cent für die kWh Strom ) bin ich dann pauschal im grünen Bereich auch unter Berücksichtgung von Wartungskosten gemäß Wartungsvertrag ( 407,72-- Euro ) und div. anderer Kosten ?

      Wer hat damit Erfahrung hier im Forum ?

      Wäre das eine Lösung oder nicht ?





      pollin.de/shop/dt/MjA4ODkyOTk-…20_Intel_Celeron_220.html


      29,95 Euro


      Oder besser


      amazon.de/Raspberry-Pi-Bundle-…8-1&keywords=pc+raspberry


      oder


      amazon.de/Raspberry-Pi-Model-M…B009RIOXFE/ref=pd_cp_ce_3


      36.08 Euro
      Welches wäre hier die einfachste Lösung ?

      Tschüss BHKW_Guenter
    • Zwischen BHKW und Hauszähler einen eigenen setzen ?

      Gibt´s auch in Automatenbreite - eventuell die einfachste Lösung den direkt neben den Sicherungsautomaten vom BHKW zu setzen.

      Die Differenz aus BHKW- und Hauszähler ermittelter ins Netz eingespeister Energie sollte so in etwa der selbstgenutzten entsprechen.

      Ist eventuell die eifachste Methode. Die "insitu- Leistungsanalyse" kann später gegebenfals ergänzt werden, sollten die Daten nicht genügend Aufschluß geben.


      pollin.de/shop/dt/MzU5OTQ0OTk-…trom_Zwischenzaehler.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gekritzel ()

    • Moin Guenter,

      also einen Raspberry als Logger einzusetzen könnte funktionieren. Du brauchst halt jemand der in Linux fit ist und das BS nebst Fernzugriff aufspielen kann. Dann brauchst Du noch nen FTDI für den Lesekopf und ein Tool um die Daten vom Kopf in einem gängigen Datenformat zu speichern. Leider hat propertools soweit ich gesehen habe nix für Linux zum Download.

      Warum der User Geschreibsel einen Zwischenzähler vorschlägt der defacto nix anderes anzeigt als der BHKW-Zähler _()_ _()_ und dann noch als Feraris ohne jegliche Schnittstelle :glaskugel: kann ich nicht ergründen.

      Grüße
      Pöl BHKW Tiger †
      Pöl BHKW Raptor †
      Ecopower 1.0
      Solarthermie 27m² Heat-Pipe-Röhren
      PV Anlage 1,8kWp Solarmax 2000C 15xKaneka k120
    • BHKW_Guenter schrieb:

      Wer hat damit Erfahrung hier im Forum ?
      Hallo, ich habe eine ELV ESA 1000 Sensor : elv.de/Energiespar-Ampel-ESA-1…aspx/cid_726/detail_31338 an den Ferraris Zähler geklebt und der Datensammler ist ein ESA 1000 DL Datenlogger. Beide zusammen speichern den Lastgang alle ca. 2 min ab. Raus kommt nach Bearbeitung mit Excel ... siehe Datei.
      Daraus ist klar zu erkennen, das ich nachts nur ca. 250 Watt im Haus brauche. Somit muss ein BHKW in der restlichen Zeit laufen und dann ggf auch nochmal genauer hinsehen wann genau. Wie du das machts ist dann dein Problem. Evtl. mit einer Taste ( Start für eine Zeit X ) im Flur auf die man drücken muss wenn eine große Menge Strom gebraucht werden wird ( Spühlmaschiene, Waschmaschiene, Trokner, 1h Bügeln etc. ). Natürlich braucht das haus dann viel Strom wenn die Bewohner nicht im Bett liegen und Fernsehen, Computer etc. an sind.
      Dateien
    • bin grad über die Seite Volkszähler.org gestolpert. Dort gibt es Software und Treiber für den Pi - es scheint gar nicht so schwierig zu sein wenn der Lesekopf einmal konfiguriert ist.

      Grüße
      Pöl BHKW Tiger †
      Pöl BHKW Raptor †
      Ecopower 1.0
      Solarthermie 27m² Heat-Pipe-Röhren
      PV Anlage 1,8kWp Solarmax 2000C 15xKaneka k120
    • Wenn du den (10 sec.- 1 min. - 5 min. - 10 min.) Lastgang haben möchtest, google mal nach S0-Recordern. Hab ich bei mir im Einsatz - auch für den Gasverbrauch ! Da brauchst lediglich noch einen IN-Auslesekopf am Balkengaszähler...
      Was lange währt, wird gut - auch wenn man dabei alt und grau wird :suchend:

      Wenigstens hier scheint (ab und zu) die Sonne :party: : ----> home5.solarlog-web.de/5664.html
      (Hab "aufgerüstet"...)
    • Genau für so eine Anwendung, um den eigenen Stromverbrauch und Stromerzeugung aber auch Temperaturen und Betriebszeiten aufzuzeichnen haben wir einen Logger entwickelt. Dieser erfasst S0-Impulse von vorhandenen Zählern, über "Optischen-Spion" auch von alten Ferraris Zähler oder Wärmemengenzähler oder Gaszähler (mit Impulsabnehmer). Und bis zu 24 Temperaturen, also praktisch alle Vorlauf- und Rücklauftemperaturen von BHKWs und Kessel und Heizkreisen und Warmwasser mit Pufferspeicher.
      Betriebszeiten werden als h/Tag und Starts/Tag angezeigt um den Verschleiß und die Laufzeit optimieren zu können.

      Ursprünglich für Eigenbedarf aus einer RasPi Bastellösung heraus entstanden ist der Datenlogger jetzt ganz einfach zu installieren: Nur die S0-Adapter und Temperaturfühler zusammen stecken, schon sieht man die Instrumente und Diagramme im Webbrowser (alle Daten bleiben lokal im Gerät, keine Cloud!)

      siehe SCH.E.I.D.L Energy Controller Multi-Datenlogger auf anlagen-überwachung.de
      Bilder
      • BHKW nachher.png

        215,07 kB, 1.794×756, 6 mal angesehen
      • BHKWDashboardWSG.png

        247,11 kB, 1.730×1.270, 6 mal angesehen
      • VerbrauchSummiert.png

        269,14 kB, 1.848×950, 5 mal angesehen
      SCH.E.I.D.L GmbH, Umwelt- und Energiemesstechnik, Made in Germany
      Von-Soden-Straße 46a, 90475 Nürnberg
      anlagen-ueberwachung.de