Eigenstromprivileg einer Kommune?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eigenstromprivileg einer Kommune?

      Hallo,

      ich berate derzeit eine Kommune zur Umsetzung ihres Klimaschutzkonzeptes. Konkret mache ich zusammen mit einem Ing.Büro eine Vorplanung für ein Grundschulareal mit Schul- und Wohngebäuden. Aus einem vorhergehednen Gutachten gibt es die Idee der Stromerzeugung über BHKW und der eigenen Nutzung.
      Nun ist das Thema ja in der politischen Diskussion - ob EEG-Umlage doch gezahlt werden muss, evtl. 1 cent extra usw.

      Unabhängig von diesen Unsicherheiten ist es mir nicht gelungen mal ein Best-Practice dafür zu finden. Kennt jemand ein Beispiel, wo ein kleines BHKW für die Eigenstromerzeugung einer Kommune verwendet wurde? Ggf. ähnliche Strukturen, zB andere Verwaltungsinstitutionen?

      Gruß
    • Hallo,
      viele größere Abwasserreinigungsanlage erzeugen aus dem anfallendem Schlamm Biogas welches in BHKW verbrannt wird.
      Es wird dabei ein Eigenstomdeckungsgrad von rd 60% erzielt.
      Frag einfach mal bei den Berliner Wasserbetrieben nach oder auf der Seite klaerwerk.info nach Abwasserbehandlungsanlagen suchen.
      Es sind dort ca 140 Anlagen gelistet.
      Gruß
      Klärer55
    • Moin Bolle78,

      ich denke wir können uns nicht vor den Gesetzen drücken die unser Erzengel Gabriel verzaft.

      Jetzt mal Butter bei die Fische. Das Eigenstrompriveleg bleibt erhalten nur mit der Einschränkung das es eine anteilige Abgabe der EEG Umlage geben soll.
      Die Summe der Umlage hängt von der selbstverbrauchten elektr. Energie ab umd von dem Datum der Inbetriebnahme.

      Da eine Schule recht groß oder klein sein kann kommt es natürlich auch auf die Modulleistung an. Bei Anlagen > 50 kW kann diese Umlage mit in die Wirschaftlichkeitsberechnung genommen werden. Das Ergebnis ist dann nicht so erfreulich aber auch nicht Projekt gefährdent.

      Gruß Klaus
      Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
      Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
      Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH