Schnittstellen BHKWs

    • @Neuendorfer

      ....völlig falsch ! Vaillant hat dafür Sorge zu tragen, dass der Ecopower mit einem standartmäßigen fitten PC "Sprechen" 8o kann. Offensichtlich ist der ecopower für den "home-Betrieb" mit der software ecoHome zu betreiben und nicht von der Industrie! ERGO ist ein Indutrieller Standard hier nicht angezeigt ! Und was hätte das ecoServ denn mit dem Endverbraucher zu tun ?

      Die Installation der ecoHome und Einweisung der Bedienung des BHKW ist bereits 2007 Vertragsbestandteil bzgl. Kauf und Installation meines BHKW gewesen und bezahlt worden! Also...und auch damals gab es schon PC's mit USB Anschlüssen. Das Vertragsunternehmen war allerdings damals nicht in der Lage seinen Vertragsverpflichtungen nachzukommen. Das wurde auch gerichtlich so gesehen. Offenbar hat aber immer noch keiner seit dem etwas dazugelernt ?! ;-)_)
    • @pamiru48

      ich hatte seinerzeit bei der Installation der Anlage und der ecoHome NICHT dieses berühmte Nullmodemkabel dazu bekommen. Sondern die Installationsfirma erschien mit 1 Standart-USB Kabel und einem weiteren mit einer Verstärkung. Als es partout nicht funktionierte wurde sie verabschiedet. Daher wohl meine nervigen Fragen nach diesem dusseligen Nullmodem-Kabel....hätte ich es seinerzeit dabei gehabt, hätte ich sicher gleich geschnallt, dass es nicht so funktioniert wie angegeben. Allerdings ! Ich bin der Kunde ! Und ich hätte gerne, dass es so funktioniert wie ich es gerne hätte und bezahlt habe. Und darüber ist mit Vaillant auch gewiss das letzte Wort noch nicht gesprochen. :bodycheck:
    • Ich wiederhole mich ja nicht gerne... aber das ecoPOWER hat die im Datenblatt stehende Schnittstelle. Wenn ihr euch Computer anschafft, denen die notwendige Schnittstelle ab Werk fehlt, kann Vaillant nichts dafür. Ihr könnt also diese weltweit etablierte und bewährte Schnittstelle bei eurem Computer nachrüsten, oder auf KULANZ von Vaillant hoffen, dass die Euch einen Adapter für euren inkopatiblen PC schenken :D Zu erwarten, dass eure Bestands-BHKW bis ans Ende eurer Tage kostenlos auf dem aktuellen Stand der Entwicklung gehalten werden, grenzt schon ein wenig an Realitätsverlust :pfeifen:

      Dass die neue Steuerung Klick-Bunti-Webinterface bietet ist für den Endkunden mit seinem iPad nett... Bei SenerTec gibt es übrigens Platinen mit LAN-Anschluss zu kaufen. Das Upgrade kostet im Ergebnis für einen alten Dachs etwa 500 Euro. Vielleicht wird Vaillant etwas ähnliches auch für das ecoPOWER zum aufrüsten geben. Es wäre schön, aber dahingehend besteht kein Anspruch - und erst recht nicht für Umme!

      a) s.Zt. PowerPlus GmbH verkauft(e) die BHKW-Software für Endkunden "ecoHome" als CD incl. "berühmten Nullmodem-Kabel" für 155 Euronen Netto Aufpreis ! D.h. für mich als Endkunden, ich muß die auch mit einer (jeglicher) PC-Technik nutzen können - welcher wird jedoch vorher nicht "verraten".
      Wer sich vorher nicht erkundigt was er kauft ist selbst schuld! Vaillant verspricht ja nicht, dass es für das 3.0/4.7 eine iPad App gibt. Nichtmal, dass man einfach von überall auf das Gerät zugreifen kann wird versprochen (wie Dachsportal). Es gibt eine Dianose und Parametrierungsschnittstelle... und dafür ist RS232 das Beste, was es gibt. Damit hat man keinen Netzwerkärger sondern eine saubere Punkt-zu-Punkt Verbindung, wie es sich für eine solche Schnittstelle gehört. Und auch in den (ehem. Verkaufs-)Unterlagen die ich zum ecoHOME habe, steht klar, dass es RS232 ist. Wer RS232 kauft, darf sich nicht wundern RS232 zu bekommen .||.

      b) Im Zuge der techn. Weiterentwicklung geht's aber nicht mehr, weil die PC-RS232-Schnittstellen fehlen... Ist da nicht der Hersteller für seine Bestandskunden in der Pflicht ???
      Nein. Der Hersteller hat geliefert was gekauft wurde. Das viele PC-Hersteller aus Kostengründen wichtige Schnittstellen einsparen, dafür kann Vaillant nichts.

      c) Das es geht, wird ja mit dem 1.0-er bewiesen, nur für die "alten Kisten" hat man ja den VKP - wozu dann noch Mühe machen ???
      Das 1.0 hat eine VOLLKOMMEN neu entwickelte Steuerung. Das diese neue Funktionen hat liegt in der Natur der Sache. Hier wurde über Ethernet dann auch an Lieschen Müller auf dem Sofa gedacht - noch dazu mit integriertem Webserver... da kann sich manch anderer Hersteller eine Scheibe von abschneiden.
      @ecopowerprofi: Hat das 1.0 auch noch einen Dignoseport - oder geht das jetzt über Ethernet. Wenn ja, auch über den Webserver oder wie wurde es dort gelöst. Nur aus Neugierde.


      Habt Ihr eigentlich mal versucht euch im Elektromarkt zu beschweren, dass Eure Computer nicht immer schneller werden? Immerhin werden die neuen Computer ja auch immer schneller. Da kann es doch nun wirklich nicht angehen, dass die alten Computer nicht auch schneller werden! ^|__|^
      Man achte darauf, dass der BHKW-Lieferant nicht gegen § 312 StGB verstößt. :neo:
      Aktuelle BHKW-Meldungen vom BHKW-Forum e.V.
      -> bhkw-infothek.de/nachrichten/
    • @neuendorfer
      Muss Dich loben. Hast Du alles sehr gut auf den Punkt gebracht.

      Ein separaten Diagnoseport beim ecopower 1.0 gibt es nicht. Man geht über den LAN-Anschluss am Gerät mit einer Direktverbindung. Darüber kann man alles genauso erledigen wie über eine RS232-Schnittstelle wie z.B. Software-Update. Ob das auch über das Netzwerk und die DynDNS funktioniert habe ich noch nicht ausprobiert.
      Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
      perdok.info/
      Oscar Perdok GmbH
      Gildeweg 14, 46562 Voerde

      Beratung, Planung und Installation von
      - KWK-Anlagen (Vaillant)
      - PV-Anlagen
      - Stromspeicher mit Notstromfunktion
      - Ladestationen für E-Mobile
      Handel mit gebrauchten ecopower-Modulen
      Beratung Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung
      Ladestation für E-Mobile (kostenlos)
    • Na Klasse. ES WURDE AUCH AN LIESCHEN MÜLLER AUF DEM SOFA GEDACHT......

      Da haben wir die Klassische Einstellung und den Hintergrund dieser dummarrogannten Verhaltensweisen mit denen der Endverbraucher der nicht immer sachkundig ist , verarscht wird.
    • Stromgeührt über UVR

      Moin,

      ich weiß nicht, ob es hier noch rein paßt... Falls nicht, bitte einfach überlesen verschieben oder löschen....

      Tom3244 schrieb:

      Zitat Wenn man auch die Stromseite berücksichtigen will greift man eher auf Loxone zurück?

      Wenn man beispielsweise eine stromoptimierte Fahrweise anstrebt mit Eigenverbrauch.
      Jo, das geht leider mit dem UVR1611 nicht. Hierfür würde man ein Leistungsfähiges Mathematikmodul benötigen, mehr als + und - geht aber mit dem UVR1611 nicht.


      Ich widme mich gerade meinen ersten beiden selbst Programmierten UVRs und habe vor folgendes zu realisieren:
      Das BHKW soll durch die UVR 1611 stromgeführt betrieben werden.
      Derzeit sehe ich es positiv, dass es funktionieren wird. Erste Tests waren positiv.
      Mir fehlen noch die Stromzähler mit Impulsausgängen für Strom-Import und Export.
      Der Stromzähler im BHKW liefert mir derzeit sehr gute Impulse, die mit dem WMZ in der UVR zu einem Elektrischen Mengenzähler zu guten Weten für Leistung und erzeugter Energie verarbeitet werden können. Man darf hier "leider" nicht auf die Version WMZ als Elektrischer Zähler zurückgreifen, die in der Anleitung steht, sondern man muß die Zusammenstellung der Funktionen nutzen, die als Beispiel auf der Homepage von TA zu sehen ist (Messung von elektrischer Leitung mit UVR)
      Mit der korrekten Berechnung der Parameter und Feinjustage von "Frostschutzmittel" zeigt die UVR auf vernachlässigbar geringe Abweichung die gleiche Leistung wie das BHKW selbst an.
      Wenn man dann die Zähler für Import, Export und Erzeugung voneinenander abzieht bekommt man die Sollleistung des BHKW.
      Da diese nun andauernd schwankt und man dies nicht möchte, kann man mit einer Timerfunktion und nachgeschalteter MAX-Funktion den Sollwert für eine einstellbare Zeit konstant halten.
      Also es ist mit Aufwand verbunden, aber bisher sieht es so aus, als würde es funktionieren, dass ich das BHKW dann strombezogen betreiben kann.

      Grüße aus dem Norden

      Jens
    • Möglicherweise meint piemur - alias Holscha - das als Metapher ??

      Im Sinne von . ( springender Punkt )

      ...............\|||/
      ..............(o o)
      ,~~ooO~~(_)~~~~~~~,
      |...........Please...........|
      |......don´t feed the....|
      |...........TROLL!..........|
      ´~~~~~~~~~~~ooO~~´
      ...........|__|__|
      .............||...||
      ........ooO...Ooo



      ...ooooO......................
      ....(......).........Ooooo...
      .....\....(......... .(......)....
      ... ...\._.)..........)..../.....
      .....................(._./........
      ...ooooO......................
      ....(......).........Ooooo...
      .....\. (......... .(......)....
      ... ...\._.)..........)..../.....
      .....................(._./........
      ...ooooO......................
      ....(......).........Ooooo...
      .....\....(......... .(......)....
      ... ...\._.)..........)..../.....
      .....................(._./........
      ...ooooO......................
      ....(......).........Ooooo...
      .....\....(......... .(......)....
      ... ...\._.)..........)..../.....
      .....................(._./........
      ...ooooO......................
      ....(......).........Ooooo...
      .....\....(......... .(......)....
      ... ...\._.)..........)..../.....
      .....................(._./.......

      *Spuren im Sand*
      Pöl BHKW Tiger †
      Pöl BHKW Raptor †
      Ecopower 1.0
      Solarthermie 27m² Heat-Pipe-Röhren
      PV Anlage 1,8kWp Solarmax 2000C 15xKaneka k120
    • Heureka - kann endlich wieder mal 'nen konstruktiven Beitrag posten:

      Seit ca. 2 Stunden kann ich mein ecopower4.7 auf meinem Laptop "Terra" begutachten :thumbsup:
      Das "Geheimnis" :
      MANHATTAN USB 2.0 zu Seriell-Adapter, Hersteller-Nr. 205146 - bei Jacob-Elektronik bestellt für 18,90 € incl. Versand, nach 48 Std. geliefert !
      Dieser Adapter funktioniert !!! Man muß nur einen kennen, der ihn "entschlüsseln" kann...
      Die USB-Seite reingesteckt in den Laptop (andere Seite RS232 in BHKW) und es kam die Aufforderung, den Treiber ""PL2303_Profific_DriverInstaller_v1_7_0" herunterzuladen und zu installieren - bis hierhin beherrschte ich das noch :rolleyes:
      Aber dann war notwendig, die COM-Schnittstellenzuordnung zu ändern und da mußte ich passen... ;(
      Wenn ich es richtig begriffen habe (über TeamViewer ging das so schnell, das ich mit gucken nicht hinterher kam...) wurde die originale COM1 (von der Eco-Software) in eine andere freie COM-Schnittstelle im Geräte-Manager umbenannt, Laptop neu gestartet und nochmals (zurück auf COM1 ???) geändert sowie erneut neu gestartet - und ich kann aktuell 4.765 Watt auf meinem Laptop sehen... :thumbup:

      Ggfls. nähere Auskünfte erteilt telefonisch Herr Rosahl von der Fa. Maschinsky & Krause, Tel 03581-38770 - ist allerdings oft unterwegens auf Außenmontage. So, diese Kuh wäre also vom Eis - bis zur nächsten... ^^ (siehe unten)
      Was lange währt, wird gut - auch wenn man dabei alt und grau wird :suchend:

      Wenigstens hier scheint (ab und zu) die Sonne :party: : ----> home5.solarlog-web.de/5664.html
      (Hab "aufgerüstet"...)
    • pamiru48 schrieb:

      nicht der Treiber muß konfiguriert, sondern die COM-Schnittstellenzuordnung geändert werden


      das wird über den Treiber realisiert - zumindest in Windoof ist das so. bei Mac-Flöten kenn ich mich nicht aus.

      mfg
      Pöl BHKW Tiger †
      Pöl BHKW Raptor †
      Ecopower 1.0
      Solarthermie 27m² Heat-Pipe-Röhren
      PV Anlage 1,8kWp Solarmax 2000C 15xKaneka k120
    • Dürfte beim MAC auch nicht anderst sein. Der Treiber macht ja nichts anderes als virtuelle COM-Ports zur Verfügung zu stellen. Die angesteckte Hardware schnappt sich dann einen davon (umso mehr Hardware, umso mehr werden verbraucht, umso höher die Zahlen hinter den Ports) und so manche Software kann dann mit hohen COM-Portzahlen nichts anfangen (vor allem ältere Software). Dann bleibt nur die Möglichkeit diese über den Gerätemanager auf einen niedrigeren Port zu verbiegen.
      Da stolpern leider sehr viele User drüber, das hängt an den nicht vorhanden Betriebssystemkenntnissen. Heutzutage ist ja alles schön grafisch, per klickiklacki mit bunten Bildchen usw. konfigurierbar und für alles gibt es Wizzards. Das ist das Übel, was im Kern abläuft weiß kaum noch jemand, das war zu Zeiten als es nur einen schwarzen Bildschirm mit einem kleinen blinkenden Cursor und davor c:\ gestanden hatte eine andere Welt, da mußte man die schwabeligge Grütze im Kopf noch anstrengen und sich mit dem Betriebssystem befassen. Dieses Wissen geht nun durch schöne bunte Oberflächen und Wizzards verloren :(

      Gruß
      Tom
      Dachs HR - Kontrollierte Wohnraumlüftung - Solarthermie 7,5m² - PV-Anlage 7,567 kWp online-bhkw.de
      Seit 09.09.2016 KIA Soul EV als Strompeicher mit Lenkrad :P
      Mein Shop: Produkte der Technischen Alternative und Loxone
    • Durfte neulich den PC von Verwandten neu aufsetzen und hab ihn einfach mitgenommen, fragte der Junior (glaub 7. Klasse Gymnasium) wo die schwarze Kiste beim Computer hingekommen sei. 8|

      Wirklich schlimm finde ich das aber auch nicht. Weiß ja auch höchsten 1/3 wie ein Motor funktioniert und fahren dennoch Auto...


      mfg JAU
    • Der post ist ziemlich alt aber wir haben eine gateway (RS232 auf Lan, oder W-lan) enwickelt, die extra für BHKW gemacht ist. Dazu ein EcoPort Software.
      Also fernüberwachung für alle BHKW modele mit RS232 schnittstelle. ich kann das gateway vorprogrammieren mit ihren netzwerk ip addresse sodas sie als plug and play verwenden können.
    • Hallo dudebastyan,

      klingt interessant. Was kann ich dann beim Dachs (Senertec HKA 5.3 HR) abrufen? Was sehe ich dann in der Oberfläche bzw. wie kann ch die Daten weiter einbinden (z.B. in Homematic)?

      Und das Wichtigste: Was soll das Gateway inkl. Software kosten?

      Beste Grüße
      Denis