Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 178.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich Versuche es ein letztes mal. Ausdrehen ist nicht das Problem, die CNC fährt in die Tiefe aufs 1/1000mm genau. Das Problem ist das Hohnen. Theoretisch muss mindestens mit der halben Hohnsteinelänge durch den Zylinder durch gehont werden, damit ein durchgehend gleicher Durchmesser von oben bis unten erreicht werden kann. Ausserdem ist das auch wichtig für das Hohnbild, weil sonst der Umkehrpunkt des Hohnbilds im Laufbereich liegt. Deshalb war früher die Feuersteglänge bei Kolben für Sackzylind…

  • Zitat von disaster: „Zitat von alikante: „nochmal zur Verinnerlichung...es gibt keinen Zylinderkopf beim Dachsmotor ! “ Man kann zu diesem oberen teil doch Jetzt sagen Zylinderkopf mit Zylinderlaufbuchse da es doch an das Kurbelgehäuse angeschlossen Wird oder? Deshalb habe ich halt nur Zylinderkopf gesagt, da es doch auch Ventile und eine Nockenwelle wie ein Kopf Besitz Motorblock kann man doch auch nicht dazu sagen oder? (es hat doch Ventile und einen Ventildeckel und kein kurbelwellen-Gehäuse)…

  • Zitat von Hans_Dampf: „Zitat von stromsparer99: „Der Dachs hier hat 55000 Betriebstunden, das entspricht beim Auto ca. 350000 -400000Km “ Kannst Du mal diese Rechnung erklären? Ich hätte jetzt bei 55.000h so 1,6 Mio KM angesetzt, oder sind die Straßen im Ländle noch mieser als bei uns in NRW?? “ Ah sehe schon, da fehlt jeweils ein 0. Gruß

  • Zitat von disaster: „Zitat von NetterVermieter: „Moin Zusammen, gestern war der Monteur vom Senertec Center da und hat Kolben, Zylinder und noch den andern Kram, der dran hing ausgetauscht. Kolben und Zylinder hatten deutliche Schleifspuren. Kosten insgesamt ca. 3700€. Vielleicht wäre es mit anderen Schraubern billiger geworden, aber ich hab mich dann für die Originale entschieden, weil ich nicht wusste, wen ich sonst ansprechen sollte. “ Hallo, netter vermieter.Hast du noch den Alten Zylinder u…

  • Wir werden sehen, wenn du die Kiste zerlegt hast und Bilder zeigst. Gruß Thomas

  • Zitat von gast99: „Zitat von stromsparer99: „Bei gebrochenem Kolbenring ist auch der Zylinder beschädigt, ich bin mir nicht sicher ob man den bohren und hohnen kann. (Sackzylinder) 50€ für ein Kolben von der Firma Wahl? Träume weiter. Einzelanfertigung ist teuer, rechne da mal eher mit 250€ aufwärts. 2 Stunden am Tag, das reicht weder für den Wärmebedarf noch für den Strombedarf. Schau dir doch mal dein Strombedarf an, 200-300 Watt Grundlast, ansonsten ein paar kurze Spitzen wenn der Heizstab in…

  • Der Dachs läuft mit 5,5 KW , dann müsstest du zu den Laufzeiten also ziemlich genau 5,5KW verbrauchen, damit du nicht einspeist. Wie soll das gehen? Ich betreibe selbst ein BHKW mit ca. 5KW Leistung und speise nix ein. Das geht aber nur, weil mein Generator nicht am Netz hängt. Gruß Thomas

  • Bei gebrochenem Kolbenring ist auch der Zylinder beschädigt, ich bin mir nicht sicher ob man den bohren und hohnen kann. (Sackzylinder) 50€ für ein Kolben von der Firma Wahl? Träume weiter. Einzelanfertigung ist teuer, rechne da mal eher mit 250€ aufwärts. 2 Stunden am Tag, das reicht weder für den Wärmebedarf noch für den Strombedarf. Schau dir doch mal dein Strombedarf an, 200-300 Watt Grundlast, ansonsten ein paar kurze Spitzen wenn der Heizstab in der Waschmaschine oder in der Spülmaschine h…

  • Zitat von Der Dachs läuft ;): „ Den Strom wirst du bei Selbstwartung für ca. 8ct. Herstellen. “ ?? Der Liter Heizöl kostet aktuell 73cent, keine Ahnung was der Dachs verbraucht, aber er erzeugt sicher keine 4KWh pro Liter, also eher nur 3 KWh. Dann kostet das KWh 24 cent.

  • Und deine Kommentare machen es auch nicht besser.

  • Ich bin jetzt nicht so der Dachsexperte, aber so wie ich das hier gelesen habe, darfst du den Dachs nur mit MSR2 Steuerung am Netz anschliesen. Genehmigung brauchst du vom Netzbetreiber. Wenn die KWK Zulage abgelufen ist, bekommst du nur 2-3 Cent pro KWh. Gruß Thomas

  • Es bleibt ja nicht bei 500€. Du brauchst einen Heizungsbauer, Schornsteinfeger und Elektriker für den Anschluß, wenn die KWK Zulage abgelaufen ist, bekommst du keine Zulage, und je nach Alter dafst du ihn erst gar nicht ans Netz anschliesen. Gruß Thomas

  • Ich versuche es nochmal dir zu erklären und zitiere mich mal selbst: Abhängig von Größe und Materiel des kolben sind da nur wenige Hunderstel Spiel zwischen Kolben und Bohrung. (Wärmeausdehnung) Es gibt kein festgelegtes Kolbenspiel das für alle Motoren passt. Es gibt X verschieden Aluminiumlegierung für Kolben, die sich unterschiedlich ausdehnen. Motoren mit höherer Verbrennungstemperatur brauchen ein anderes Kolbenspiel wie Motoren mit niedriger Verbrennungstemperatur. Und zum Fresser des Dach…

  • Ich hätte eigentlich recht starke Detonationsrillen über dem 1. Kolbenring erwartet, weil diese die Detonationswellen unterbrechen und den Druck auf den 1. Ring stark reduzieren. Diese Rillen verlängern die Lebenszeit erheblich. Warum Senertec diese weg gelassen hat verstehe ich nicht. Gruß Thomas

  • Kolbenfresser, typisches Zeichen von schlechter Schmierung. Gruß Thomas

  • Zitat von disaster: „ Es Wurden im Motocross Kolben getestet die mit einer Drehzahl von fast 10000undrehungen nach ca. 40000km keine 2tausenstel verschleiß aufweisen " laut dem Firmen Chef" “ Und der Chef sollte weniger dick auftragen. Ich habe noch keine Motocrossmaschine mit Tacho gesehen, wenn dann Enduro. Und mal ganz ehrlich, 10000 Umin ist jetzt auch nicht wirklich so aussergewöhnlich. Die meisten aktuellen 600er, egal ob Honda Suzuki Yamaha usw. haben ihre max Leistung eher bei 13000 Umin…

  • Sorry aber wenn man keine Ahnung hat sollte man eher nichts schreiben. Bei einem Spiel von 1-4 Tausendstel bekommst du den Kolben nur mit dem Hammer in den Zylinder. Sogar 1-4 Hunderstel wäre zu eng, eher ab 6-8 Hunderstel, das ist aber von Größe und Material abhängig. (Wärmeausdehnung) Hier mal von Mahle zur Info mahle-aftermarket.com/media/me…nungen-im-kolbenboden.pdf 0,07 also Sieben Hunderstel Milimeter bei einem Durchmesser von 84mm. Gruß Thomas

  • Abhängig von Größe und Materiel des kolben sind da nur wenige Hunderstel Spiel zwischen Kolben und Bohrung. (Wärmeausdehnung) Eine Beschichtung kann nix ausgleichen, sie ist nur Verschleiß mindernd. Bei 4-5 Zehntel hätte der Kolben keine Führung mehr, würde extrem klappern und daran kaputt gehen. Abgesehen wäre der Spalt an den Ringen so groß, dass du sehr wenig Kompression und viel Ölverbrauch hättest. Kolben sind an den Laufflächen ballig konisch, weil sich der Kolbenboden durch Hitze ausdehnt…

  • Hi, ich habe eine 9KW Panasonic Luft Wärmepumpe, die habe ich zusammen mit dem Abgaswärmetaucher an Pufferspeicher 2 ( Rücklauf Heizkörper) Am Kubota 3 Zylinder Diesel habe ich einen Sincro DC Generator mit 100A, die Leistung lässt sich einstellen, läuft bei mir mit 4,5KW direkt auf die Batterie. Der Kubota heizt Puffer 1. Abgaswärmetauscher und WP heizen das Wasser in Puffer 2 vor, in Puffer 1 heizt der Kubota die Temperatur dann bis auf 75 Grad hoch. Bei PZS Batterien gibt es bis 2,4Volt je Ze…

  • Ist doch nicht schlimm wenn die KWK Zulage wegfällt, dein BHKW sollte sich doch dann bezahlt gemacht haben. Ich habe von vornherein ohne KWK Zulage geplant und gebaut. Mein BHKW hängt nicht am Netz, es produziert nur so viel Strom wie ich und meine Wp im Winter verbrauche. Ich lade meinen Batteriespeicher und Heize mit der WP den Puffer, danach geht es aus. Jedes produzierte KWh ist 26Cent wert., es läuft je nach Aussentemperatur 4-10 Stunden am Tag. Bei den Betriebstunden erwarte ich die nächst…

  • Zitat von disaster: „Erst Wenn der Zylinder mehr als 0,5mm nach dem hohen an Übermaß aufweist braust du einen neuen Kolben. “ Aha, also bei 0,4mm bräuchte man keinen neuen Kolben? Ich glaube da solltest du noch mal drüber nach denken. Denn da hättest du absolut keine Kompression mehr. Bei den meisten Motoren liegt die Verschleisgrenze bei ein paar Hundertstel mm. Danach sollte auf das nächst Übermaß gebohrt und gehont werden. Übermaß gibts je nach Hersteller in 0.25mm und 0.5mm. Gruß Thomas

  • Die Kombination BHKW, PV, Wärmepumpe und Speicher hat mich am Anfang verzweifeln lassen. Da mein BHKW nicht einspeist, erzeugt es nur Wärme wenn ich Strom verbrauche. Stromverbraucher waren Haushalt und Wärmepumpe. Stromerzeuger PV und BHKW. Da gabs dann die Situation Wärmepuffer heiß und Batterie leer, konnte also BHKW nicht weiter laufen lassen, da ich nix zum Kühlen hatte. Oder Batterie voll und Wärmepuffer kalt. Aber ich konnte es lösen. Gruß Thomas

  • Das Gestell ist aus 50er Vierkantrohr, 790mm breit, 1600mm lang und 600mm hoch. Oben drauf sitzt Motor mit Generator, Abgaswärmetaucher, Rohrleitungen und Kabel sind unten drin. Etwas komplizierter war die Kapselung, da nur der Motor gekapselt ist und der Generator im freien liegt. bhkw-forum.de/index.php?attach…1f5e8d876080b591c7b16b1db bhkw-forum.de/index.php?attach…1f5e8d876080b591c7b16b1db Den Wärmetauscher im Motorraum habe ich nach dem ersten Betriebsjahr eingebaut, da ich die Motorraumtem…

  • Sorry bin jetzt kein Elektriker, aber bei mir in der Firma wurden Lastabwurfrelais verbaut um diverse Verbraucher vom Netz zu nehmen. Damit konnte ich eine Trafostation verhindern. Aber da muss der Threadersteller selbst bei seinem Netzbetreiber nachfragen. Gruß Thomas

  • Naja, er könnte mit einer Sicherung arbeiten die durchgeht wenn die vom Netzbetreiber zugelassene Last überschritten wird. Netzanschluss > Sicherung > BHKW > Maschine. Fällt BHKW aus und Last zu hoch, brennt Sicherung durch. Ein bischen brutal wenn die Maschine im Betrieb vom Strom gekappt wird aber sollte gehen. Oder besser mit Lastabwurfrelais. Ob sich der Netzbetreiber darauf einlässt? Keine Ahnung. Gruß Thomas

  • Zitat von A.Bo.: „Zitat von alikante: „mir geht nicht ganz in den Sinn warum Du einem gebrauchten Notstromer so ablehnend gegenüber stehst. Wäre doch eine preiswerte Lösung und ganz ohne Papierkram. Grüße “ Ich bin auf der Suche nach Lösungen die möglichst Umfassend sind. Der Notstromer ist das eben nicht. Klar er liefert Strom und Wärme. Was ist wenn ich aber nur die Wärme benötige und keinen Strom? Nachts oder Sonn- und Feiertags zb wenn nur die Trocknung läuft und kein SSA. Da war eben mein G…

  • Thermoelect

    stromsparer99 - - Sonstige technische Themen

    Beitrag

    Naja 4999€ die Module und 950€ der Einbau und dann nur 250 Watt? 4999€+950€ = 5949€ 250Watt, also 4 Stunde für ein KWh Nach rund 95184 Stunden, oder ca. 11 Jahren Dauerbetrieb schreibt das Ding ne schwarze Null. Hast aber nur 3 Jahre Garantie auf 92% Leistung der 250 Watt. Ich denke, da sind wir von brauchbar weit weit weg. Gruß Thomas

  • Also nochmal zum Verständniss, ein BHKW kann nur Netzparallel laufen, wenn es keine Verbindung zum Netz hat geht es sofort aus. Ein BHKW hat keine Steuerung für Drehzahl des Motors und kann somit die 50Hz des Wechselstroms nicht bereitstellen. Das Ding ist also vollkommen abhängig vom Netz. Wenn du eine Maschine selbst mit Strom versorgen möchtest, dann geht das nur mit einem Notstromagregat. Hier kannst du auch die Wärme auskoppeln und nutzen, musst jedoch ne Kleinigkeit umbauen. Gruß Thomas

  • Zitat von sailor773: „ Ja, aber eine WP kostet zusätzlich Geld, zumal sie im vorliegenden Fall wahrscheinlich eine Heizlast von mehr als 20 kW bewältigen müsste. Für so ein Gerät würde ich einschl. Installation mal grob 10.000 EUR schätzen. Die Stromaufnahme liegt für 20 kW Leistung und Faktor 3 bei 6-8 kW, das heißt so lange die WP läuft muss in jedem Fall auch noch Netzstrom zugekauft werden. Und Spitzenlastkessel sind ja hier in Form der Holzheizungen vorhanden. Also ich würde im vorliegenden…

  • Das große Problem beim BHKW ist, dass du zuviel Strom und zuwenig Wärme produzierst. Somit zu viel Strom unrentabel verkauft wird. Ich habe das mit einer Wärmepumpe kompensiert und nutze so den Strom mit Faktor 3 zur Wärmegewinnung. Mein BHKW läuft nur im Winter in Kombination mit der WP, ein Spitzenlastkessel ist somit überflüssig. Gruß Thomas

  • Da ich anders wie die meisten hier alles selbst bauen kann, habe ich natürlich auch soweit wie sinnvoll alles selbst gebaut. Hat den Vorteil, dass ich nicht auf Standardkomponenten und Größen angewiesen bin. So konnte ich z.B. den Abgaswärmetauscher so lange wie das Gestell vom BHKW bauen. bhkw-forum.de/index.php?attach…1f5e8d876080b591c7b16b1db bhkw-forum.de/index.php?attach…1f5e8d876080b591c7b16b1db Oder habe den Flansch für den Generator gleich so gebaut, dass ich ihn für die Trennung der Geh…

  • Zitat von Hannes/ESBG: „Das Bildchen zeigt aber einen Dieselmotor (3 Einspritzdüsen ersichtlich)! “ Ja klar, mein BHKW läuft mit obigem Motor (Heizöl). Ich habe mir zusätzlich einen Gasmoror gekauft, falls ich mal wechseln möchte. Dachte das kommt auch so rüber. Gruß Thomas

  • Der erste Frage die sich mir stellte: kann ich ein Selbstbau ans Netz hängen? Welche Vorschriften gibt es (VDE-AR-N 4105) und selbst wenn ich diese erfülle, muss der Netzbetreiber hier immernoch den Anschluss genehmigen. Da es hierzu keinerlei Garantie für eine Zulassung gab, bin ich den Weg des geringsten Widerstands gegangen. Kein Anschluß am Stromnetz. Da blieben nur 3 Möglichkeiten: 1. Ein eigenständiges Stromagregat um diverse Verbraucher über einen STS zu versorgen. Das wäre in der Praxis …

  • Dieser Thread soll zukünftigen BHKW Projekten nützliche Infos und Erfahrungen zur Verfügung stellen, damit so ein Kosten und Zeit intensives Projekt nicht scheitert. Hierzu wäre es hilfreich, wenn erfolgreiche Selbstbauer ihre Erfahrungen, Stolpersteine und Problemlösungen aufzeigen. Ich werde in den nächsten Tagen mein Projekt vorstellen und auf Probleme hinweisen, die ich während dem Bau und nach der Inbetriebnahme überwinden musste. Ich hoffe, daß es einige erfolgreiche Projekte gibt und hier…

  • Zitat von GM1967: „Bei 130 qm ist ein BHKW (mot) überdimensioniert. Auch ne Brennstoffzelle wird da wenig Freude machen, Strom- und Wärmebedarf sind zu gering. “ Ein bischen pauschal die Aussage. Qm sind doch völlig irrelevant. Wärmebedarf und Strombedarf sind die Faktoren die zu beachten sind. Gruß Thomas

  • Ich frage mich gerade wie du 1 µm (1 Tausendstel Milimeter) gemessen hast. Gruß Thomas

  • Ja, im Sommer 0,9KW/h am Tag. Gucks du da rein,hab die BWWP aus einem Wärmepumpentrockner gebaut. photovoltaikforum.com/energies…elbst-bauen--t114274.html Habe igendwann noch eine Schwerkraftbremse eingebaut weil ich über Nacht zu viel Wärme verloren hatte. Spart mir 20 KW/h im Monat. Gruß Thomas

  • Klimawandel und Energiewende, das passt nicht zur BSZ die Tag und Nacht mit voller Leistung durchläuft. Die BSZ erzeugt Großteils Strom und Wärme wenn ich sie nicht benötige. Und wenn ich Strom und Wärme brauche, dann erzeugt sie zu wenig. Unter Energiewende verstehe ich was anderes. Und komm jetzt nicht mit, das sind ja nur 600Watt Wärme. Es sind 14,4 KW/h am Tag. Mein BWWP verbraucht im Sommer durschnittlich 0,9 KW/h im 4 Personenhaushalt. Gruß Thomas

  • Zum Pinkeln reichen 10 Watt. da muss ich keine 1500 Watt produzieren. Ich habs weiter oben schon mal geschrieben, das Ding produziert durchgehend Wärme die im Sommer nicht gebraucht wird. Ausserdem kommt man mit 1500Watt nicht weit, das reicht nicht mal für Kaffemaschine, Herd, Spülmaschine, Waschmaschine. Muss nur eins dieser Geräte einschalten und bin dann schon am Strom zukaufen. Solange Brennstoffzelle nicht modulieren können, sehe ich die nicht im Einfamilienhaus. Gruß Thomas

  • Ich würde den Abgaskrümmer abschrauben und das Ventil mit Ölkohleentferner einsprühen. Ich kann auch Dichtungslöser empfehlen. Gruß Thomas