Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-15 von insgesamt 15.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Danke! Gruß Alex

  • Hallo DR BIG, Drehzahlregelung geht mit der LOGO, bin mir aber mit der Abtastrate nicht sicher. Mein Plan ist mit dem Induktivsensor auf 6 Inbusschraubenköpfe zu schauen, sind dann nur 150 Impulse/s und ich meine das kann die LOGO Dürfte ich nochmal nach Deinem Aktor fragen? Gruß Alex

  • Hallo DR BIG, was für einen Aktor verwendest Du an der Einspritzpumpe? Gruß Alex

  • Nachtrag, kann man natürlich auch mit einer Siemens LOGO Realisieren. Gruß Alex

  • Hallo Dr. Big, wenn ich Dich richtig verstehe haben wir das selbe Problem. Wir suchen eine Drehzahlregelung für den Dieselmotor. D.h. Induktivgeber am Anlasserzahnkranz , Aktor an der Dieselpumpe zur Einspritzmengenregelung(Womit hast Du das realisiert?) PID-Regler um die Drehzahl auf 1500 min-1 zu halten ergibt 50Hz. Spannungsregelung macht die AVR vom Synchrongenerator. Elektrische Last drauf, Drehzahl sinkt PID Regler erhöht Einspritzmenge bis 1500min-1 erreicht,- Last weg Drehzahl steigt PID…

  • Liebe Freunde des modulierenden Teillastbetriebes, werter Valerian leider schreibst Du in der Teillastbetrachtung nichts über den getesteten Betriebspunkt, das mag so sein, wenn der Dieselmotor 1.000h im Leerlauf "rumeiert", ich habe keine verlässlichen Daten, da Diesel auch nicht mein Spezialgebiet sind, aus dem Bauch würde ich aber sagen, daß bei 30% Last und warmen Motor die Probleme vernachlässigbar sind, da ja irgendwann auch wieder mehr Last abgefragt wird. Bezüglich Blau,- Schwarz und Wei…

  • Hallo liebe Freunde der höheren Mathematik, sowohl Jau, als auch KWK haben bei Ihrer Berechnung recht, die Herangehensweise ist nur ähnlich wie bei mir eine andere. Ich rechne mit den 6KW thermisch (BHKW und WP), der Extra-Eigenstromverbrauch kostet quasi nur die 11 Cent/Kwh, da ich die Wärme brauche und das BHKW sowieso läuft (alles ohne Maschinenkosten). Nennt man bei uns auch Milchmädchenrechnung :-), die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen. @ Jau Die Netztrennung erfolg über meine Stützb…

  • Hallo Manfred, ich verfolge das Forum als Leser nun schon länger und bin immer wieder begeistert, welche Schätze Du aus dem Internet fischst. Ja wir reden von Diesel, der Heizwert von PÖL ist bekanntermassen schlechter. Innovation beim Dieselmotor ist glaube ich nicht so mein Fachgebiet, da sollen sich schlauere Leute Gedanken machen und dann auch die Früchte ernten. Mir geht es ja nur um eine hier und jetzt verfügbare Technologie, die bewährt und gefahrlos eingesetzt werden kann, falls die Inno…

  • Hallo Jau, danke für Deine Ausführungen, Deine Berechnungen sind natürlich absolut korrekt und decken sich mit meinen Zahlen. Die 11 Cent/Kwh bezogen sich auf den Fall, dass ich die Wärme brauche, der Strom quasi Abfallprodukt der Wärme ist. Eternal Energie habe ich natürlich verfolgt, ein BHKW mit China-Diesel halte ich schon im Selbstbau für problematisch, verkaufen und dann haften kann nur nach hinten losgehen. Wer schonmal die Fertigungsqualität und Masshaltigkeit der Bauteile gesehen hat, w…

  • Hallo KWK, habe mal ein in unserer Datenbank gestöbert. Wir hatten zwei Kleindiesel (zwar luftgekühlt, spielt aber hier keine Rolle) auf dem Prüfstand, der beste speziefische Kraftstoffverbrauch lag bei ca 220g/KWh bei halber Nenndrehzahl und 3/4 Last. Zur Verbesserung fallen mir 3 Punkte ein: 1. Durch die Abgasgesetzgebung (Tier4) ist der Einspritzzeitpunkt später als bestmöglich, um die NOx Emmissionsgrenzen einzuhalten. 2. Der Einspritzzeitpunkt ist relativ statisch über die Drehzahl, man kön…

  • Hallo Manfred, danke für den Hinweis, angegeben sind ja die Vollastverbräuche, 250g/KWh sind vielleicht optimistisch, aber in Teillast denke ich mit einem Generatorwirkungsgrad von 80% (ist das realistisch) mit max 350g/kwh (evtl. mit optimerter Nockenwelle für 1500 min-1) hinzukommen. Da ich aber vorrangig die 3 KW Heizleistung benötige (bei geringem Invest) ist die Stromerzeugung für die WPs rentabel, sobald ich unter EVU-Preis liege! Und ein bischen Hobby muß auch sein Liebe Grüsse und Dank

  • Hallo KWK, nachdem ich von Victron Phönix eine Ausarbeitung bezüglich der Stromversorgung auf Yachten gelesen habe, kam mir die Idee die empfindlichen Geräte über Wechselrichter zu versorgen. Da ich wie gesagt in der Motorenentwicklung arbeite, ist mir durch "Zufall" eine Wassergekühlte Lichtmaschine eines BMW M5 in die Hände gefallen. Diese soll über eine 100Ah Batterie gepuffert jeweils einzelne Wechselrichter für TV, Beleuchtung, Kühlschränke versorgen, aber nur wenn das BHKW läuft. Die viell…

  • Hallo Freunde des motorisch erzeugten Stromes, wie versprochen noch ein paar Anmerkungen zu euren Antworten: @ Technikfreak: Danke für die Info, das hatte ich gehofft @ Jau: Danke für Deine mahnenden Worte, sind wirklich schon viele Projekte gescheitert den Generator wollte ich doppelt so groß nehmen, da ich den chinesischen Prospektwerten nicht traue, die Differenz bei rotek.at sind ca 80,- Euro. Inselprojekt, weil ich mir den ganzen EVU-Krempel spare (ENS, Papierkram, verschleudern des Stromes…

  • Hallo liebe Freunde der ökölogischen Stromerzeugung und danke für die Antworten. Um mein Projekt näher zu beschreiben muß ich wohl weiter ausholen: Derzeit sind vorhanden: 2 Ochsner Mini Direktverdampfer Erdwärmepumpen JAZ geschätz um die 3, da ursprünglich als Brauchwasserwärmepumpen gedacht diese zur Hausheizun zweckentfremdet wurden. Sie sind so simpel aufgebaut wie ein Kühlschrank, d.h. Verdichter, Hoch- und Niederdruckschalter, Klixon, 1 Relais-fertig. Der Stromverbrauch beträgt für beide c…

  • Hallo liebe Freunde der Kraft-Wärmegekoppelten Energieerzeugung, Ich bin Alex, 42, und arbeite im Motorenversuch einer unabhängigen Motorenentwicklungsfirma. Für mein EFH plane ich den Bau eines Insel-BHKW, um (erst mal) meine Wärmepumpen anzutreiben. Zu den Eckdaten: ca 220m2 Wohnfläche, derzeit beheizt mit 10m2 Solarthermie sowie zwei Ochsner Mini-EWP Erdwärmepumpen mit ca 4,4 KW Gesamtleistung, Leistungsaufnahme ca 600 Watt pro Stück. Da ein wenig angebaut wird und ich somit mehr Heizleistung…