Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-18 von insgesamt 18.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dann müssten beide defekt sein. Denn ich habe ja schon die aus meinem Ersatzgerät genommen. Na, mal sehen. Heute hänge ich den Lüfter an die Messgeräte und check mal, was mit denen überhaupt ist. *done* Motor ist durch

  • Der Whispergen schnurrte genau einen Tag - jetzt hat er genau die selben Symptome: Keine Anzeige, nur ein leises Relais-Klackern, wenn man ihn einschaltet. Habe mal den defekten Lüfter analysiert. 4 Anschlussdrähte, rot, schwarz, gelb und weiß rot: + 24V schwarz: Masse gelb: Drehzahlsteuerung, 0 ... 30 V möglich, Impulslänge bestimmt die Drehzahl weiß: Signalleitung für Drehzalhlmessung (2 Signale bzw. 4 Schaltflanken pro Umdrehung) Jetzt muss ich mal messen, was das Steuermodul anliefert - denn…

  • Er schnurrt wieder - und mit voller Leistung! Zusammenfassung: - Gerät zeigte keinerlei Reaktionen nach dem Einschalten außer ein leises Klickern eines Relais - Klemmte man den Gehäuse-Thermostat ab, startete der Selbsttest - stoppte aber mit Fehler 21 (Gehäuse-Thermostat offen - logisch ) - Es wurden alle anderen Anschlüsse von P104 einzeln durchprobiert - bei Abklemmen des Gebläses für den Zusatzbrenner startete das Gerät ebenfalls den Selbsttest - Gebläse für Zusatzbrenner wurde getauscht - G…

  • Zitat von lotter23: „Bei mir was die Sicherung auf der Platine defekt “ Ist es bei mir auch - hoffentlich nur das. Den Widerstand hab ich schon gemessen, der ist OK. Hab allerdings keine 8A-Sicherung zu liegen, muss ich morgen erst einmal kaufen. Und dann kann vielleicht der andere Kessel wieder ruhen und es wird wieder eigener Strom erzeugt Zum Sommer muss ich mal sehen, ob ich noch einen Wärmetauscher für den Außenpool einbinde - dann kann ich die Wärme da auch nutzen (Warmwasser habe ich im S…

  • Zitat von Hans_Dampf: „Tja, könnte daran liegen, dass 2G noch nicht als gemeinnützig anerkannt worden ist. Wieso sollten die Dir für Nüsse helfen? Leute gibt es.. “ Da macht aber wieder jemand seinem Namen alle Ehre Kannst du auch was anderes als heiße, feuchte Luft absondern? Wer sagt dir, dass ich nicht Unterlagen oder auch die Software kaufen wollte? Für einen angemessenen Preis. Leute gibt es ... (Der WhisperGen läuft bei mir als "Hobby", das ich mir leisten kann )

  • Gebläse für Zusatzbrenner gewechselt, der alte hatte zwischen dem gelben und roten Kabel einen unendlich hohen Widerstand (beim neuen waren es ein paar kOhm). Elektronik läuft im Selbsttest wieder durch, Gerät versucht Brenner zu starten und fällt dann mit E57 aus. OK, aber erstes Problem gelöst.

  • WhisperGen nach ca. 2 Monaten tot?

    MaxX - - BHKW mit Stirlingmotor

    Beitrag

    So, Problem eingekreist Habe alle Niederspannungssteuerleitungen einzeln überprüft habe, stellte sich heraus, dass das Gerät normal startet, wenn der 4-Polige Konnektor am Gebläse für den Zusatzbrenner nicht aufgesteckt ist. Also werde ich dort weiter suchen.

  • WhisperGen nach ca. 2 Monaten tot?

    MaxX - - BHKW mit Stirlingmotor

    Beitrag

    So, die Feiertage sind vorbei und ich konnte mich wieder meinem Sorgenkind widmen (schön, wenn man auch noch anders heizen kann ). Also, wie ich heraus gefunden habe, ist der "Sensor 21" (Gehäusetemperatur) nur ein Themostat, der bei 170 °C öffnet. Die Heizung sollte also auch dann anlaufen, wenn man beide Kontakte direkt miteinander verbindet - dann gibt es nur keine Kontrolle der Gehäusetemperatur mehr (was im Ernstfall sehr "suboptimal" sein kann). Der Fehler muss also woanders liegen, auch w…

  • WhisperGen nach ca. 2 Monaten tot?

    MaxX - - BHKW mit Stirlingmotor

    Beitrag

    Danke für den Versuch der Hilfe. Das war auch meine erste Vermutung. Allerdings passiert es nur, wenn ich beide Kontakte an den Messfühler anschließe. Ist nur einer dran (egal, welcher), läuft die Elektronik durch - stoppt aber am Ende mit dem Fehler, dass der Sensor nicht angeschlossen ist. Ich hab auch schon den Sensor gewechselt - auch keine Änderung (oder der neue ist auch defekt). Leider ist die Typbezeichnung nicht lesbar.

  • WhisperGen nach ca. 2 Monaten tot?

    MaxX - - BHKW mit Stirlingmotor

    Beitrag

    Nein, nicht wirklich. Hab den Kabelbaum komplett aufgedröselt, da war auch nix (war ja auch eher unwahrscheinlich, wäre aber ein leicht zu behebendes Problem ). Bin jetzt nur in der Vorweihnachtszeit nicht dazu gekommen, das weiter zu verfolgen. Werde jetzt zwischen den Feiertagen an Heizung Nr. 2 dazu übergehen, alles einzeln durchzumessen und die Messwerte zu vergleichen. Mal sehen, ob es sich dadurch eingrenzen lässt. Frohes Fest euch allen

  • WhisperGen nach ca. 2 Monaten tot?

    MaxX - - BHKW mit Stirlingmotor

    Beitrag

    Wie kommst du darauf? (ich will es nicht bestreiten, aber mir fehlt der logische Zusammenhang) Denn wenn ich den Gehäuse-Sensor abziehe, startet das Gerät. Sowie ich ihr wieder anschließe, funkt es leicht am Flachstecker am Sensor und das Gerät schaltet ab. Ein Auftrennen des Kabelbaumes und eine Kontrolle der beiden Leitungen zum Sensor hat übrigens nichts ergeben

  • WhisperGen nach ca. 2 Monaten tot?

    MaxX - - BHKW mit Stirlingmotor

    Beitrag

    Wenn ich den vorderen auch abziehe, endet der Selbsttest mit E20. Ziehe ich nur den vorderen ab, startet die Elektronik gar nicht erst. Dann klackert nur ein Relais im Sekundentakt, bis ich den hinteren Sensor abziehe. Dann startet die Elektronik durch - eben bis zum Abbruch des Selbsttests mit E21, weil der entsprechende Sensor dann ja fehlt. Ich werde mich nun wohl an die Arbeit machen und die Kabel einzeln durchmessen auf Kurzschluss oder Kontakt mit einem anderen Kabel.

  • WhisperGen nach ca. 2 Monaten tot?

    MaxX - - BHKW mit Stirlingmotor

    Beitrag

    Hallo, Im Sommer hatte ich andere Projekte, aber nun hänge ich wieder an meinem "kleinen Freund" (zum Glück habe ich Alternativen zum Heizen) Also, der Fehler ist eingegrenzt: Ziehe ich den Temperatursensor für das Gehäuse (unter dem Deckel oben rechts der hintere - der mit den dünnen beiden Kabeln) ab, startet der WhisperGen nach dem Einschalten ganz normal durch - und stoppt natürlich beim Selbsttest mit Fehler 21 (Gehäusetemperatur). Klar, der Sensor hat einen "unendlich hohen" Widerstand. So…

  • Die Fehlermeldung ist E20 (Temperaturfehler) Ich denke aber nicht, dass die Fehlermeldung sehr aussagekräftig ist, weil die Elektronik ja nur hoch fährt, wenn ich den Connektor für ALLE Sensoren (P104) abgezogen habe. Dann dürften für alle Sensoren ein Fehler angezeigt werden. Stecke ich P104 wieder an, fährt die Elektronik gar nicht erst hoch, es wird nix angezeigt, nicht mal eine Status-LED. Nur im Innern unten leuchtet eine rote LED. Es sei denn, dass die Elektronik den letzen Fehler speicher…

  • Korrektur: Die drei Stecker kommen natürlich von links (wenn die Vorderfront geschlossen ist - ich hab sie offen und vergessen, umzudenken ).

  • Im Downloadbereich habe ich hier nix gefunden, was ich nicht schon habe. Der Stecker/Klemmleiste P104 ist der obere große zweireihige Multistecker, der von rechts an den Elektronikblock des Whispergen gesteckt wird. Damit werden, wenn ich das richtig sehe, die Sensoren und andere Niedervolt-Elemente des Gerätes mit der Elektronik verbunden. Darunter ist der Stecker/Klemmleiste P102 für Hochvolt-Anschlüsse des Gerätes und ganz unten der Stecker P106 für den Anschluss des Generators an die Elektro…

  • Inzwischen konnte ich den Fehler einkreisen. Es scheint einen Kurzschluss oder ähnliches bei einem Sensor zu geben. Wenn ich den seitlichen Konnektor P104 nicht anschließe, startet die Elektronik des WhisperGen und zeigt dann natürlich einen Fehler (der erste in der Hierarchie ist offenbar E20 - Übertemperatur im Gerät). Ich kann den Fehler zwar löschen, aber es ändert sich nichts: Ohne P104 fährt die Elektronik hoch, mit P104 angeschlossen bleibt alles dunkel und es ist nur das Klackern eines R…

  • Hallo, als Bastler und Heimwerker hatte ich mich entschlossen, meine alte Gastherme (von Anfang der 90er) nach einem Totalausfall nun zu ersetzen. Ein noch original verpackter WhisperGen fand den Weg in meinen Keller und an meine Heizungsanlage (sauber getrennt durch einem Wärmetauscher), und zwei Monate lang lief alles prima. Die Steuerung über die bereits vorhandene UVR1611 war kein Problem, und bis auf ein paar sehr seltene Fehlermeldungen (E43, der Zusatzbrenner startete dann nicht) gab es k…