Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 619.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hast Du mal den Test mit normaler Kerze, freifliegend auf die Wanne legen gemacht? Bei funktionierendem Zündsystem solltest Du einen deutlichen Funken zwischen den Elektroden sehen. Falls Funke ggf. - auch mal die letzte funktionierende Kerze probieren - nur wenn man genau weiß was man tut und auf eigenes Risiko könnte man kurzzeitig die vorderste Gasleitung (Startgas) am Überwurf an der Gasstrecke lösen. Wenn man diese weit genug öffnet, sollte man das beim Anlassen Gas strömen hören. Sofort wi…

  • Hallo zusammen, lasst mich kurze meine Erfahrung mit der Zündkerze teilen. Ich wollte es mal wissen und hab sie nicht wie von Senertec geplant bei 7500h gewechselt. Heute Stand die Mühle nach 8000h Kerzenlaufzeit mit Fehlercode 129 ( Rückleistung ) und wollte auch nicht mehr anspringen. Gas kam, also konnte es nur an der Zündung liegen. Neue reingeschraubt und sofort angesprungen. Ich bin etwas überrascht, dass die Kerze so digital gestorben ist. Aber immerhin Kompliment an Senertec der Versuch …

  • Zitat von Lui: „Klar, die Flammtemperatur ist geringfügig höher bei gleicher Menge “ ... Vorsicht mit dieser Aussage! Du weiß schon, dass es sich bei LPG um einen C3...C4 Kraftstoff handelt, weshalb der Energiegehalt pro m3 ca. 3x so hoch ist. D.h. die Flammentemperatur hängt ausschließlich von der korrekten Anpassung ab. Ein auf Erdgas also C1 eingestelltes Gerät wird sich mit LPG nie betreiben lassen. aber zurück zum Thema, am LPG liegt es sicherlich nicht. Möglicherweise allerdings an einer s…

  • Hallo Bernhard, Zündaussetzer werden i.d.R. über den Rundlauf aus dem Drehwinkel-/Drehzahlsignal überwacht. Welches Gas fährst Du Denn? Ich fahre LPG und bekomme die 186 wenn bei mir die Gasqualität nicht stimmt. Dürfte aber eher ein Sonderfall sein. Bei mir schwankt dann auch der Leistungsregler. Zieht man den Gassteller, ab läuft die Mühle wie ein Uhrwerk. Steckt man den Steller wieder drauf, schwingt sich wieder alles auf und steigt dann irgendwann mit der 186 aus. Wie stabil ist denn die Lei…

  • Hallo hitschi, danke für Deinen Hinweis! Hauptvorteil wäre die Installation gewesen, da ich im beim Brauchwasser Absperrhähne am Puffer habe. Ansonsten ist am SE30 Puffer noch ein Zugang auf gleicher Höhe wie die Wärmeabnahme der Heizung auf ca. 2/3 Höhe, der sollte für die Einspeisung der Solarwärme ok sein. Geht dann wg. Öffnen der Pufferverschraubung halt nicht ohne Wasserplanschen, aber bei dem Wetter, planscht man ja gerne ..... Grüsse, KWK

  • Hallo zusammen, bei mir werden auch in absehbarer Zeit 10J rum sein. D.h. ich muss mich mal um meine bisher immer zurückgestellte Solarthermie-Vision kümmern. Ich bin gerade auf der suche nach einer simplen Lösung für den hydraulischen Anschluss. Was haltet ihr von folgender Idee: Anschluss des Solarthermie-WT in Reihe an die Ladeleitung des Brauchwasser-WT: Problem die Ladepumpe läuft leider in die falsche Richtung dafür. Meine Idee: Zusätzlich in Reihe eine 2. Pumpe mit umgekehrter Strömungsri…

  • Moin zusammen, nach langer Abstinenz (pardon, leider wg. anderer Prios!) hier mal wieder ein Lebenszeichen. Ich sehe hier ist einiges beim Alten, was in der heutigen Zeit ja grundsätzliche nicht unangenehm ist . Allerdings wenn ich Strom verheizen lese, geht mir immer noch der Hut hoch . Bei allem für und wieder bitte denkt dabei an: - Stichwort Umwelt: Soweit wir nicht gerade im Überschuss sind, wird jede eingespeiste kWh im Kraftwerk Primärenergie und Emissionen einsparen. - Das BHKW wurde sic…

  • ... dafür wird es nicht ganz reichen, aber ich werde die Webseite gerne für begeehrte St. Odilia Medallie in silber vorschlagen.

  • perfekt, so macht das Lesen wieder Freude!

  • Hi Tom, .... auf der rechten Hauptleiste, dort wo die Inhalte der posts stehen. Im Wesentlichen sind es bei dem neuen laufenden Wechsel grau/weiß der Felder die grauen hinterlegten posts. Sicherlich ist mein Monitor auch nicht der Beste. Ist es denn sonst keinem aufgefallen? Grüsse, KWK

  • meine schwachen Augen sehen schlecht graue Schrift auf grauem Hintergrund. Könnt ihr hier vielleicht noch was optimieren oder sind hier personal adjustments angedacht? Grüsse + alles Gute und Gesunde zum neuen Jahr wünscht Euch Euer KWK

  • Zitat von bernd schlueter: „neueres Lehrbuch statt dem alten "Pischinger"! Gibt es das schon?“ Pischinger wir in der Zwischenzeit seinen Umdruck auch erweitert haben, zumal er bei der Entwicklung und Integration der Verfahren stark involviert ist. Aber schau doch mal nach den den Bosch Büchern: Dieselmotor-Management: Systeme und Komponenten (Bosch Fachinformation Automobil), gibt es auch für Ottomotoren.

  • Nach dem ich weder bei TAB u Hersteller einen Hinweis auf Notwendigkeit des FI gefunden habe, und last not least basierend auch auf euren Statements ist die Entscheidung gefallen. Die 2-Reier Haupleitungsklemmsteine durch 3-Reiher ersetzt. ca 300 g Kupfer aus dem Verteilkasten rausgeschmissen und der FI ist jetzt raus aus der BHKW-Nummer. schönes WE, KWK

  • Hi Bernd, Du erlaubst dass ich Deinen frühmorgentlichen Beitrag etwas ergänzen: Zitat von bernd schlueter: „ausschließlich auf den Einspritzzeitpunkt“ korrekt, jedoch ein zweiter wichtiger Parameter ist der Einspritzverlauf oder das Einspritzgesetz, d.h. in welcher Art ich nach dem Beginn einspritze. Außerdem wird mittlerweile mit einer Vielzahl von Einspritzungen gearbeitet, z.B. einer Voreinspritzung, welche NOx in signifikanter Weise reduziert. Zitat von bernd schlueter: „Dieselmotoren können…

  • Zitat von JAU: „zumal das wohl nur in DE funktionieren wird. Durch das Gitter ist mit Mehrverbrauch zu rechnen.“ es ist schon sehr erstaunlich, das VW zig Jahre nach der Einführung von Luftmassenmessern vorher angeblich nicht mehr wusste, wie diese korrekt einzubauen sind, damit die noch anständig messen. Den Kern des Problems sehe ich eher bei "nicht gerade glücklichen Ansätzen" zur Reduktion des Harnstoffverbrauchs bzw. Kraftstoffverbrauchs bei den NOx-Speicherkats (LNT). Dass ein Lufleitgitte…

  • Ölmangel kann meiner Kenntnis nach nur über nicht vorhandenen Öldruck erkannt werden. Wurde der Öldruckschalter mal überprüft? Öffnet dieser beim Startversuch korrekt? Sollte für einen Fachmann eigentlich leicht zu prüfen sein. Wie hoch ist den der Ölstand mit Peilstab gemessen?

  • Zitat von alikante: „Sie kann nicht ohne Netz starten, aber wenn einmal das Magnetfeld aufgebaut und genügend Bewegungsenergie im System ist kann Sie eine begrenzte Zeit ohne Netz weiter Strom produzieren. Stichwort Selbstinduktion“ hier gehen die Meinungen offensichtlich etwas auseinander, zwei geschätzte E-techs teilten mir mit, dass die Erregung wohl so schnell einbricht, dass es nicht relevant wäre. Zitat von alikante: „Fakt ist es wird ein Notstop eingeleitet die dabei noch im System vorhan…

  • in der Bucht je nach Wetterlage unter 100...200 €

  • im wahrsten Sinne des Wortes spannende Aspekte die ihr hier so aufwerft! Zitat von sailor773: „aber ich frage mich, wie lange das "sterbende" BHKW dann trotzdem noch Strom in den gefährdeten Stromkreis einspeist bis es tatsächlich steht.“ 1) kann eine Asynchronmaschine ohne Netz überhaupt Strom oder kritische Spannungen erzeugen? 2) hätte ich eigentlich auch auf Senertec bzw. dessen ENS gesetzt, dass der Dachs ohne Schäden für sich selbst oder die Verbraucher des Hausnetztes sich wegschaltet. Zi…

  • Zitat von Dachsgärtner: „Senertec schreibt einen FI mit 30mA Auslösestrom in seinen Montagebedingungen def. vor. (Auch die Einbindung in de Potentialausgleich)“ Wo hast Du das gefunden? ich finde in meinen Senertec Unterlagen nur Schaltpläne ohne. Wie alikante auch schreibt, ein FI bilanziert immer, egal ob Strom fließt oder nicht. Wenn mehr Strom als Grenzwert zB. 30 mA über PE abfließt stimmt die Bilanz nicht und das Ding löst aus. Bzgl. der Auslösecharakteristik gibt es Unterschiede. Z.B. bei…

  • Zitat von alikante: „Soll heißen bei einer ohnehin geerdeten Blechkiste ist diese Gefahr verschwindend gering.“ genauso sehe ich es auch, insbesondere bei einem BHKW, dass mehrfach geerdet ist. Wenn es jemanden erwischt, kann es eigentlich nur ein leichtsinniger Bastler gewesen sein. also ich habe bisher zum FI losen Betrieb zumindest kein lautes "tu's nicht" gehört. Vorher muss ich mir eh noch was einfallen lassen, wie ich das Bauraumproblem und die nichtvorhandenen Kontaktierungsmöglichkeiten …

  • Zitat von sailor773: „Der Netzanschluss des Vitotwin 300-W muss separat abgesichert sein. Netzanschluss gemäß TAB und VDE 0100 direkt in der Verteilung vornehmen, nicht in einem Endstromkreis.“ bei uns ist natürlich die vollständige erforderliche Sicherheitskette laut Hersteller drin, allerdings hinter dem 40A FI des UG (du hast mein Problem sofort erkannt, wir haben wohl parallel geschrieben. Bisher ist der FI-Fall nicht eingetreten, aber wohl eher weil die Klassiker wie Bügeln etc daür sich in…

  • nun die Installation ist schon ein paar Jahre her. Ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern, dass irgendwo ein FI gefordert wurde. Anderseit klingt mir noch der Satz im Ohr (Status GERÜCHT), dass bei steckerlosen stationären Geräten kein FI erforderlich wäre. Mein Problem ist nicht der VNB sondern dass ich mich entscheiden muss zwischen: a) keinem Personenschutz am BHKW oder b) das Fehlerstromvorkommnisse im UG mir das BHKW lahmlegen. höhre ich jetzt ein Sicherheit geht vor, dann bl…

  • Zitat von alikante: „Anschlußvorschriften des VNB und/oder des BHKW-Herstellers.“ ... und was steht denn da so drin? mal so mal so? Meinungen?: ich dachte auch eher an nachvollziehbare Erklärungen, ich lerne ja gerne dazu .... Grüsse, KWK

  • Frage mal an die Elektriker auf'm Boot: Ist mir neulich mal aufgefallen: Unser BHKW hängt am FI des Untergeschosses. Vermultlich mangels alternativer Klemmmöglichkeiten. Was haltet Ihr davon? Macht das Sinn? Geschmacksache? Gibt es Regeln? z.B. für steckerlose Geräte?

  • ... schade, dass es nicht geklappt hat! Wahrscheinlich lohnt es sich nicht mit der alten weiter zu machen. Falls doch: kannst du mal den Optokoppler hinter dem Gleichrichter checken. Auf Pin 6 müsste ein 100 Hz Takt zur Wellenpaketsteuerung der Pumpe liegen.

  • Unser MSR2 steht auf 2/08 : economy und bei 1/11/1 auf 1,5h damit wir Restpuffer haben, falls wg erhöhtem Strombedarf angefahren werden soll Wenn Länge für Dich wichtiger ist, kannst du den 1/11/1 Wert glaube ich auf 3h hochschrauben

  • Zitat von alikante: „Weils beim BHKW dazugehört? Sonst könnte er ganz aufs BHKW verzichten und einfach ne Therme rechnen.“ Ich nix verstehen, unser junger Freund hat doch einen Wärmebedarf oder? Und wenn man den durch den therm. Wirkunggrad des Brennverfahrens teilt, erhalte ich den vollständigen Brennstofenergiebedarf, egal ob BHKW, Therme oder sonst was. Wie auch immer, Ihr macht das schon untereinander klar. Dennis denk mal selbst drüber nach und lass uns Deine Meinung wissen. Wir sind gespan…

  • ... ich darf mich kurz einschalten, bevor unser Studie ganz strubelig wird. 1) Wirkungsgradbetrachtungen werden i.d.R auf Hi also den (unteren) Heizwert bezogen. 2) Warum sollte er einen zusätzlichen Gasverbrauch für den erzeugten Strom ansetzen, wenn er mit eta-therm arbeitet? Die "Gas-Verluste" für die Stromproduktion sind bei den therm. Wirkunggraden von rund 60% inkludiert. Fragen sollte man sich dann noch, ob ein Kondenser zum Einsatz kommt, der die thermische Nutzung etwas nach oben schrau…

  • Zitat von profnix: „ich schmeis das ganze zündgeraffel raus und den kabelbaum und dann seh ich weiter.“ ... diesen Frustschuß würde ich Dir nicht empfehlen. Versuch doch erst mal richtig zu verstehen was da läuft bzw. nicht läuft. - D.h. Belegungs- Schaltplan besorgen oder selber zeichnen. Kannst Du dann auch hier einstellen. Es sind dann bestimmt hier ein paar Spezis im Forum, die sich dann auch mit reindenken bzw. Deine Gedanken verfizieren können (was mit Deinen bisherigen Beschreibungen zumi…

  • Hallo, wie verhält er sich beim Fehlstart? Gibt es einzelne brennende (gezündete) Zyklen? Welches Gas fährst Du? Mein MSR2 leidete auch an Startproblemen. Bei mir lag es an der Startgasmenge, die zu hoch war was zu einer Überfettung führte. War aber eher ein Problem, was schon bei der Auslieferung ab Werk bestand. Von daher kann ich nicht sagen, ob das bei älteren Maschinen überhaupt auftauchen kann. Weitere Details müsstest Du in älteren posts von mir finden. Grüsse, KWK

  • ja soweit ich mich erinnere 150 nano. Zuerst hatte ich einen 200er aus der Kramkiste drin funzte auch. Hier kannst Du es gegenprüfen: farnell.com/datasheets/199940.pdf miß den alten doch mal durch (falls Du ein entsprechendes Schätzeisen haben solltest). Grüsse, KWK

  • Bingo, der ist es. Bei uns hatte der <10% der Nennkapazität. Viel Erfolg u. melde Dich bitte wie es geklappt hat.

  • Zitat von sailor773: „Ich frage mich nur, wie das in der Praxis ablaufen soll,“ Rundsteuerempfänger (RSE), hier müsste mal ein Studie her die Antwort auf die folgenden Fragen gibt: - ist die Technik noch zeitgemäß - ab wann lohnt sich der Aufwand - wie müsste die passenden Regulierungen dazu aussehen. - könnten RSE gesteuerte BHKWs ggf. mit Pufferspeicher und Heizstab: - ohne Förderung das Netz stabilsieren - den Bedarf an Stromtrassen und Schatten-/Spitzenlastkraftwerken reduzieren Die Studie m…

  • Zitat von gunnar.kaestle: „Nicht nur die Wartungskosten, sondern auch die Brennstoffkosten.“ ...hast Du vielleich meine Berücksichtiung der KWK-Zulage überlesen, die Rifelito derzeit nach 5 Jahren ja auch noch genießen sollte? Ohne, bin ich selbstverständlich bei Dir, aber das Thema "was macht man nach 10J" wird hier ja auch sehr hinlänglich diskutiert, wobei die Lösung "Heizstab" m.E. Dummfug ist und eigentlich keine Lösung sein sollte. An dieser Stelle kann es derzeit eigentlich nur über eine …

  • Nachdem mein Energieverbrauch leider nicht zu einem BHKW passt.... Man kann es vielleicht auch aus ein anderen Perspektive sehen: Die Wartungskosten passen nicht zu Deinem Verbrauchsprofil. Mein Verbrauch ist weniger als die Hälfte von Deinem. Dennoch läuft es bei mir nicht unrentabel, a) da ich die Wartung selber mache (es sei mir erlaubt meine Zeit mal nicht zu rechnen, da es ein Hobby ist) b) der Betrieb auf Stromeigennutzung optimiert wurde (ca. 25% sind im EFH für mich darstellbar) und c) l…

  • Zitat von gunnar.kaestle: „Auf Basis einer Heizkostenabrechnung nach VDI 2077“ Hallo Gunnar - ohne dass ich die VDI2077 tatsächlich gelesen hätte - was ist Dein Ziel? Ist es dass alle Kuppelprodukte, also auch die Wärme, entsprechen Ihrem Exergiegehalt bepreist werden sollen. Ich denke an dieser Stelle steht außer Zweifel, dass du hier messerscharf und sauber argumenierst. Wer ist der "Dumme" dabei (bzw. der sich zu Unrecht so fühlt) ist es der den Stromeinspeiseprofit zumindest teilweise an die…

  • Bist Du Dir über die 40 KVA im klaren. Was willst Du Denn mit dem Teil versorgen? Ich bin kein Elektriker, da gibt es hier sicherlich welche die es besser wissen: Vermute allerdings ohne gewähr, dass bei 400V Betrieb die Stern-Reihenschaltung die Richtige für Dich ist. Hast Du Denn überhaupt einen e-Anschluss, der das stemmt. Eine 32A Starkstromdose dürfte sicherlich nicht reichen, selbst eine 64er ist noch knapp. Beim ersten Einschalten unbedingt auf korrekte Drehrichtung achten. Falls Du uns e…

  • ... Dein Sache ist so kurios. Es würde mich mal interessieren, wie die Geschichte ausgegangen ist.

  • Kamstrup 6885-382-OK-91

    KWK - - Marktplatz (Biete und Suche)

    Beitrag

    was zählt der denn? Schnittstellen? hast Du einen link auf Dokumente zu dem Teil? Grüsse, KWK