Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-7 von insgesamt 7.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo, Vor einiger Zeit hast Du geschrieben über Generatorprobleme Deiner Bhkw. Mich hat das zum Jahres Ende auch erwischt. Ein Generatorschaden nach 23.000 BStd. Zwar habe ich keine Probleme mit den zu hohen Temperaturen gehabt, hat das Ding sein Geist auch aufgegeben. Zu Deinem Bericht hast Du eine Anlage als ein Wärme-Status-Bild beigefügt. Was mir aufgefallen ist, liegt die Pufferspeichertemperstur bei 88/89 Grad C. YBei mir 80 Grad C. Ich möchte nur die lausigen 85 Grad C heraustemmen. Es g…

  • Hallo, Ich melde mich wieder. Meine Anlage wurde eben wieder (im Januar) nach einem Generatorschaden in Betrieb genommen worden, nach dem sie zuvor ca. 23.000 Std. gelaufen ist. Der Generator wurde ausgetauscht, der Motor aber nicht. Aus meiner Sicht ist der Schaden nicht auf die hohe Vorlauftemperatur zurückzuführen, da die Anlage den Pufferspeicher mit Wassertemperaturen von 80 Grad C durchgehend versorgt hat. Auch die Rücklauftemperaturen lagen jenseits von dem Bösen. Sie betrugen im Schnitt …

  • Hallo an Alikante, Danke sehr für Deine Betrachtung meines Anliegens. Das Beispiel der xrgi20 Anlage habe ich aus dem Forumbeitrag von Spinningmasterblau entnommen. Hier wird die Anlage XRGI20 beschrieben. Dabei ist auch das Bild "Wärme-Status" mit den momentanen Betriebszuständen. Siehe hier beigefügt. Ein Link zu dem Vortrag könnte ich nicht aufzubauen. "Generatorschaden an XRGI20 von EC-Power wegen angeblich zu hoher Rücklauftemperaturen nach nur 6600 Betriebsstunden 1. Dezember 2017 Wir habe…

  • Hallo ich möchte zu meinem Thema etwas zufügen. Um es besser darzustellen, habe ich drei Anlagen beigefügt, derer Inhalte zu meinen Fragen führen. Die Anlage "xrgi20" beinhaltet das Datenblatt des Aggregats. Auf Seite 4 wird vom Hersteller die Vorlauftemperatur ~85 Grad C, konstant (ca.) vermittelt. Ich verstehe diese Angabe ( wichtig für die Auslegung des Pufferspeichers), dass das Aggregat dauerhaft die 85 Grad C (+/- 0,5 K) liefern kann. Hierbei handele sich nicht um die max. zulässige Betrie…

  • Hallo Hans_Dampf Zitat von Hans_Dampf: „I: Ist denn VDI2035-konformes Wasser sekundärseitig in der Heizungsanlage? I: Dann wird es so sein, dass sich Ablagerungen im Wärmetauscher des BHKW gebildet haben, die die sekundärseitige Wärmeabnahme (sprich Abgabe ans Heizungswasser) verhindern, da diese Ablagerungen isolieren. Dies kann im Extremfall den Motor schrotten, oder aber zum Fehler Übertemperatur Vorlauf führen. Da der Hersteller beim Generatorwechsel den Fehler erkannt hat, aber für diesen n…

  • Hallo Mitglieder, hier wollte ich meine Frage an Euch ein wenig erweitern. Sicherlich gibt es unter Euch Kollegen, die solche Anlage betreiben bzw. überwachen und verfügen über die Daten von dem Wärme-Staus der XRGI 20 Anlage. Ihre Bilder würden mir sicherlich helfen, meine Bedenken über die Funktion meiner Anlage zu verarbeiten. Insbesondere interessiert mich die Beladung des Pufferspeichers / die Temperaturen. Könntet Ihr solche Bilder zur Verfügung für mich stellen? Mein E-Mail: igi.rataj@onl…

  • Hallo Forummitglieder, ich bin frisch und möchte mich kurz vorstellen: junger Dipl.-Ing. Rentner, Fachgebiet Gebäudetechnik mit 40 Jahre Erfahrung in Planung, Ausführung und Betrieb. Trotzdem hätte ich einige Fragen an die Forumkollegen. Es geht um eine BHKW-Anlage XRGI 20, die 2014 in Betrieb gebracht wurde. Im Januar 2018, nach einem Generatorschaden, fährt die Anlage wieder. Sie versorgt mit der Wärme die TWW-Versorgung und mit der Restwärmeleistung unterstützt die Heizung. Die BHKW Anlage is…