Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 99.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Super! geht wieder alles. Vielen Dank!

  • <p>Bin ich hier der einzigste der Probleme mit dem Forum hat? Letztes Wochenende war das Forum erst gar nicht erreichbar, und danach dann wird die Seite von meinem Browser als "nicht sicher" markiert. Bilder werden nicht mehr richtig angezeigt usw. </p>

  • <p>Was soll das Relais denn dann bewirken? Ich kann jetzt nur von SMA sprechen, aber bei der Sonnenbatterie müsste es doch ähnlich sein. Es wird in der Nähe von dem Zwei-Richtungszähler, wie auch immer, der Netzbezug bzw die Netzeinspeisung gemessen. Mehr ist eigentlich nicht erforderlich.</p><p><br></p><p>Oder willst du ggf. eine Notstromversorgung damit erreichen?</p><p><br></p><p>Gruß</p><p>Tobl</p>

  • Frag mal Matthias. Ggf. hat er noch eine Idee was du an den Ladeparameter ändern kannst, damit der Wirkungsgrad nicht so in den Keller geht. Ich denke mal da kann man bestimmt noch was am SI optimieren. Umsetzen halte ich auch nicht für Sinnvoll. Die prognosebasierte Ladung bezieht sich nur auf PV. Also am besten ebenfalls ausschalten.

  • Hast du noch irgendwas mit prognosebasiertem laden aktiviert? Das muss auf jeden Fall aus sein. mach bei "so einem" Erzeuger kein Sinn. Ist natürlich auch abhängig davon was der Speicher gerade macht. Mach doch mal ein Screenshot von der Energiebilianz. Aber ich denke mal mit der Frage bist du im PV-Forum besser aufgehoben. Matthias kann dir bestimmt dabei helfen, wenn es Probleme gibt.

  • Hast du dir mal die Unterlagen im Downloadbereich angesehen? Mach doch mal ein Foto von dem "Teil". dann kann man dir vielleicht besser helfen. Mit P104 kann wohl keiner was anfangen. Ich konnte auch nichts auf die schnelle in meinen Unterlagen finden.

  • Was zeigt denn der kleinere Wert des ZE1 an?

  • Du brauchst eigentlich nur einen Zweirichtungszähler. Z1+Z2 sind in einem kombiniert. ZE1 ist ggf. als Zweirichtungszähler interessant um zu sehen wieviel die PV Anlage selbst verbraucht. Also hast du einen zusätzlichen Zählerplatz für den Erzeugungszähler des BlueGen? oder ist das ein Einfacher Hutschienenzähler? Normalerweise ist doch ein Hutschienenzähler ausreichend.

  • Zitat von Tobl2002: „Interessant wäre auch mal zu wissen wie viel von den 1,5 kW überhaupt ankommen und wie viel das teil davon für den betrieb selbst verschluckt. “ Kann mir einer die Frage noch beantworten? Müsste ja im Datenblatt oder auf dem Typenschild stehen.

  • Das ist aber doch nur der Fall wenn deine Grundlast über 1,5kW liegt. Irgendwo hab ich doch mal was von 800W im Winter gelesen. Stimmt das Karsten? Interessant wäre auch mal zu wissen wieviel von den 1,5 kW überhaupt ankommen und wieviel das teil davon für den betrieb selbst vetschluckt.

  • Sehe ich das richtig das du "nur" von 5,41ct / kWh ausgehst? hinzu kommt ja noch der EEX Börsenpreis von 2-3,8ct / kWh und zusätzlich die entfallene Netznutzung (bei mir z.B. 0,51ct / kWh)

  • Hi Karsten. Schön dich auch hier zu sehen Hast du vor den BlueGen im SHM als Erzeuger darzustellen? wenn nicht wird das sehr unübersichtlich. ich kann dir gerne mal meine PV-Anlage freischalten. ich hatte mir dazu einen zweiten EM gegönnt Welche Einspeisevergütung bekommst du denn bei dem BlueGen? Genauso wie bei einem BHKW? Gruß Tobl

  • Wechsel von WhisperGen auf ecoPower 1.0

    Tobl2002 - - WhisperGen

    Beitrag

    Wie sieht es mit der gewehrleistung von deinem Heizungsbauer aus? Die Technologieversicherung beginnt erst nach den 2 jahren und dafür hätte auch Sanevo eine jährliche meldung abgeben sollen und den versicherungsbeitrag zahlen müssen. Das sind die infos die ich habe.

  • Vor etwa 2 Wochen habe ich noch eine Antwort von der Clearingstelle EEG erhalten (ich bin leider nicht früher dazu gekommen das hier einzustellen, da ich beruflich im Ausland unterwegs war), was aber meiner Meinung nach überhaupt nix mit meiner Frage zu tun hat :? Zitat: „ich komme zurück auf Ihre Anfrage (unser Zeichen: xxx), die sich - zumindest auch - auf die Anwendung der Regelung zur EEG-Umlage bei Eigenversorgung (§ 61 EEG 2014) bezog. Einige Anwendungsfragen zur EEG-Umlage bei der Eigenve…

  • Oscar, mal ne Frage so nebenbei: Erstellst du eigentlich auch eine Herstellererklärung zu deinem Bilanzpunktregler? Ersetzt dieser, wie der EnergyMeter, den Bezugs-/Einspeisezähler? Ist der sogar nach einem Speicherschema von FNN zulässig, oder gibt es hier das gleiche (nicht geklärte) Problem wie beim EnergyMeter? Gruß Tobl

  • Hier die Antwort von der Clearingstelle EEG: Zitat: „[...]Vor diesem Hintergrund kann ich Ihnen derzeit lediglich die folgenden, allgemeinen Hinweise geben: Die Frage, inwieweit die Frage der messtechnischen Einbindung von Speichern beim Ihnen bekannten, laufenden Empfehlungsverfahren 2014/31 behandelt werden kann, ist noch nicht abschließend geklärt. Sehr gerne nehmen wir aber Ihre Anregung auf, diese Frage im Wege einer abstrakt-generellen Klärung zu beantworten. Einstweilen verweisen wir auf …

  • So eine Fernbedienung gibt es wohl auch. aber >300€. Der Programmieradapter kostet neu wohl etwa 500€. Natürlich keine Verbindung zwischen PV und BHKW. Es war eher gemeint das wenn z.B. die Sonne am brutzeln ist und der Akku voll, das dann das BHKW nicht anspringen muss. Zumindest nicht mit dem Hauptbrenner.

  • Ähm so ins Detail will ich dabei eigentlich gar nicht. Mir geht es eigentlich nur schon mal darum die ganzen Parameter zu sichern. Mein EcoGen hängt auf Grund der geringen Kellerhöhe etwa 0,5m über dem Boden. und da ist die Bedienung nicht sehr leicht, auch wenn ich meinen Kindern schon einen Stuhl geklaut habt Also im ersten Schritt brauche ich erst mal so einen Adapter. was ich dann alles damit machen will / kann ergibt sich dann noch. Ich könnten mir z.B. gut vorstellen den EcoGen von Extern …

  • Nun ja bei mir sind es aber keine <=10kWp sonder 10,5kWp. Aber versuchen kann man es ja mal. Zitat von Tobl2002: „2x 5,25kWp mit 70% hart = 2x3,6kW WR“

  • Hallo Zusammen. Mal eine Frage an die EcoGen-Besitzer: Hat hier jemand einen Programmieradapter für den EcoGen? Es gibt ja einmal den Siemens OCI700.1. Der ist mir aber viel zu teuer. Der letzte Techniker der bei mir war sagte, den könnte man sich auch leicht selbst bauen. Hat sowas hier schon mal gemacht? Wie sieht es mit der Software aus? Er sagte mir die könne man sich bei Brötje runterladen. Ich vermute mal das geht nur über den Partnerlogin. hat jemand evtl. die Software? Vielen Dank schon …