Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 773.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo @Loule, zunächst danke für Deine Info. Ich nehme mit Befriedigung zur Kenntnis, dass zumindest einige Netzbetreiber vernünftig genug sind um die eingebauten Zähler auch bei neu (also später als 01.07.16) in Betrieb genommenen Geräten zu akzeptieren. Zitat von Loule: „Z4 benötige ich nach beschreibung des Messkonzeptes auch nicht (Vitotwin 1kW, Vitvalor 0,75kW) “ In dem Bild ist bei Z4 nur von der EEG-Umlage die Rede. Die merkwürdige Grenze von >1,14 kWp kommt einfach daher, dass ein BHKW m…

  • Danke für die Links! Aus meiner Sicht ist die Schlüsselstelle die folgende: Zitat von BHKW-Infothek: „Fraglich ist, was nun im Einzelfall passiert, wenn es zwischen selbst messenden BHKW-Betreibern und Netzbetreibern nicht bis zum 1. Juli 2016 zu einer Vereinbarung kommt, wie der Messstellenbetrieb ab diesem Datum gestaltet werden soll. Diese Frage wird insbesondere in den Fällen von Bedeutung sein, in denen der örtliche Netzbetreiber die in seinem Zuständigkeitsbereich befindlichen BHKW-Betreib…

  • Zitat von Hans_Dampf: „Aber den erkennt der NB nicht an... entweder separater Erzeugungszähler oder Discovergy “ Seit wann? Oder ist das von NB zu NB unterschiedlich? Unser NB (Bayernwerk) hat jedenfalls mit dem in unserem Vitotwin eingebauten geeichten Erzeugungszähler keine Probleme, weder bei Inbetriebnahme 2012 noch jetzt.

  • Es ist vielleicht nicht alles Quatsch was der HB gesagt hat, aber das mit der Einspeisevergütung auf jeden Fall. Es kommt derzeit rein zufällig so hin, dass die EEG-Einspeisevergütung für kleine PV-Anlagen mit ca. 12 ct/kWh ungefähr gleich hoch ist wie die Vergütung für eingespeisten KWK-Strom mit ca. 4 ct/kWh Marktpreis plus 8 ct/kWh KWK-Bonus. Vielleicht hat ihm das den Floh ins Ohr gesetzt. Natürlich müssen beide Anlagen separat gezählt und abgerechnet werden (außer vielleicht nachdem für bei…

  • Zitat von Hans_Dampf: „meines Wissen ist an/aus für JEDE BSZ extrem strapaziös. Soll aber nicht meine Sorge sein “ Ob bzw. wie Viessmann das Problem gelöst (oder nicht gelöst) hat wird die Zeit zeigen. Der elektrische Wirkungsgrad ist ja bei der Vitovalor deutlich geringer als bei der BlueGen - vielleicht ist das der ingenieurmäßige Preis für eine höhere Stabilität gegen wechselnde Betriebszustände? Jedenfalls, wenn die Dinger so verdammt empfindlich sind, dass selbst ein einmaliges Aus- und Ein…

  • Moin, Zitat von Hans_Dampf: „Man hat nie keinen Verbrauch, deshalb speist man auch nie 100% des BlueGEN ein, aber tun wir mal so: Kosten Brennstoff BlueGEN 2,5 kW/4 Cent = 10 Cent Ertrag KWK-Bonus 1,5 kW Strom/8 Cent = 12 Cent Einspeisevergütung 1,5 kW/4 Cent = 6 Cent sind dann eben 8 Cent Ertrag bei Volleinspeisung. Reicht nicht, um den Job zu kündigen, aber von Verlust kann auch keine Rede sein. “ Eine kleine Korrektur: Die BlueGen verbraucht 2,8 kWh Erdgas pro Betriebsstunde. Das Thema hatten…

  • Moin @chilobo, Zitat von chilobo: „1. Durch ein BHKW erhoffe ich mir, im Winter genügend Energie in Form von Strom zu haben, um den elektrischen Bedarf zu decken, also ca. 15 - 20 kWh / Tag. Ist das realistisch? “ Ja. Eine Vitovalor läuft mit 1 kW(th) während der gesamten Heizperiode durch und erzeugt mit 750W(el) pro Tag allein schon 18 kWh. Und wenn Du nicht gerade im Hochgebirge wohnst, sollte auch die PV-Anlage selbst im Winter an den meisten Tagen noch was zubuttern. Unsere PV (Standort süd…

  • Moin Gemeinde, ich mache diesen Thread auf, weil wir in verschiedenen Beiträgen zu anderen Themen gelesen haben, dass die vollständige Entlastung nach § 53a EnergieStG für den Verbrauch von Energieträgern in BHKW's ab dem Jahr 2018 mit den Investitionsbeihilfen verrechnet wird, soweit man Letztere ab dem 01.04.2012 erhalten hat. De facto würde das bedeuten, dass die Energiesteuer-Erstattung ab dem Jahr 2018 für die meisten von uns abgeschafft wäre. Aus gegebenem Anlass (eigentlich wollte ich nur…

  • Moin Drapondur, Ich würde mit EW Energy World nicht mehr rumtun, das geht alles von Deiner Lebenszeit ab. Wenn Du Dich aber mit dem Thema BHKW weiter beschäftigen möchtest, könntest Du Dich nicht nur über die Vitovalor schlau machen, sondern alternativ auch mal ein klassisches (modulierendes) BHKW wie das NeoTower Living 2,0 oder 2,6 betrachten. Bei Deinem doch recht beachtlichen Wärme- und Stromverbrauch halte ich es für möglich, dass sich auch ein solches BHKW rechnet. Allerdings brauchen dies…

  • Zitat von Hans_Dampf: „Und bei der Energiesteuererstattung ist es leider so, dass diese mit der Förderung verrechnet wird, dies kam neulich mal wieder so zwischendurch durch die Hintertüre, macht den Kohl hier aber auch nicht fett. “ Hab' ich auch gelesen, aber da ging es um die Steuererstattung nach § 53a EnergieStG, die für alle Motor- und Stirlinggeräte gilt. Die Vorschrift zur Verrechnung mit der Förderung findet sich in § 53a Absatz 8 EnergieStG und bezieht sich nur auf Entlastungen dieses …

  • Moin @drapondur, Angebote von Energy World muss man - höflich ausgedrückt - sehr kritisch betrachten. Alle "Berechnungen" dieser Firma, die bisher hier im Forum aufgetaucht sind, enthielten ausnahmslos grobe Fehler bei den Parametern und darüber hinaus völlig hanebüchene Aussagen zu steuerlichen Aspekten - auch bei Dir (siehe unten). Unterm Strich ergeben sich daraus künstlich aufgeblähte "Einsparungen", die weit jenseits jeglicher Realität liegen. Diese sollen überdecken, dass die Angebote der …

  • Moin Christian, Zitat von Mestapholes: „Allerdings ist ja wohl wie schon geschrieben das größere Problem der Tatbestand der Liebhaberei. Da sich ja wohl in den ersten 10 Jahren bei Abschreibung der Zelle und der Wartungsaufwände kein Gewinn einstellen wird. “ Das mit der Liebhaberei muss ja an sich kein Problem sein. Im Gegenteil: Wenn das Finanzamt auf Liebhaberei erkennt, bist Du den Steuerkram insoweit los - da kann ich mir schlimmere Schicksale vorstellen. Und ein privates BHKW als "Steuersp…

  • Moin, Zitat von Mestapholes: „Für mich hätte ich den obigen naiven Ansatz gewählt, da ich am Montag einen Vertreter von ew energy world bei mir hatte. In der Rechnung von denen wurden bei 35% Lohnsteuer eine jährliche Lohnsteuerersparniss von 1200 Euro eingerechnet. ... Das Angebot von denen war übrigens ~6000 Euro teurer als meins (dafür aber mit dem 32kw Kessel dabei... Wurde mir als besser als der 19kw Kessel suggeriert. Naja... Wäre sicherlich von Vorteil falls ich mal die Nachbarn im Kernwi…

  • Moin, Zitat von Mestapholes: „Oder mach ich das mit der Steuerberechnung falsch? “ Ich fürchte ja, das macht aber nichts. Wenn Du Dich schon vorab mit dem Steuerkram vertraut machen willst, solltest Du mal die Beiträge im Unterforum "Finanzamt, BAFA & Zoll" durchstöbern. Aber die wesentliche Aussage ist folgende: Der steuerliche "Gewinn" und die daraus resultierende Belastung mit Einkommensteuer ist bei einem Nano-BHKW i. allg. niedriger als die Schätz-Ungenauigkeiten bei den anderen Posten der …

  • Moin, Zitat von Hans_Dampf: „Ernsthaft: Die Vermutung, dass wir von Wahnsinnigen regiert werden, weicht bei mir immer mehr der Gewissheit und hat auch nichts mehr mit dem üblichen EU-Bashing zu tun. “ Sehe ich auch so. Aber wir müssen bis auf Weiteres mit dem Wahnsinn leben, und daher für die hier Mitlesenden (bzw. Mitleidenden) ein paar praktische Tipps aus der eigenen Erfahrung (ich habe das EnSTransV-Ritual gestern abend und heute morgen vollzogen): 1) Auch wenn das anfangs etwas umständlich …

  • Moin Angi, Zitat von Angi: „Das Gerät ist nicht mal 4 Jahre alt, ständig defekt und jetzt wollen sie mir den angeblich nur den "Zeitwert" erstatten. Die ganze Maßnahme hat mir 28000 € gekostet. Und sie bieten mir an eine von Ihnen hergestellte Brennstoffzelle einzubauen. “ Ähnliche Deals wurden auch schon anderen Mitgliedern hier im Forum angeboten, aber anscheinend sind die Bedingungen unterschiedlich. Zumindest bei einem User mit vielen Reklamationen (@Loule, siehe separaten Thread) wurde seit…

  • Moin, Du solltest mal ablesen, welche TWW-Speichertemperatur im Menü am BHKW angezeigt wird. Wenn die Anzeige stimmig ist (also kalt bis lauwarm), liegt der Fehler in der Geräteregelung, d.h. ein korrektes Signal wird falsch verarbeitet. Das wäre in jedem Fall Kundendienst-Sache. Ist aber die am Gerät angezeigte Temperatur zu hoch (d.h. im Bereich der Solltemperatur oder gar höher), so erhält die Regelung ein falsches Signal. Dann liegt der Fehler beim Temperaturfühler bzw. dessen Leitungen. Wen…

  • Ein einfacher Weg zur Umsetzung von "70% hart" nur für die PV wäre, die Leistung des PV-Wechselrichters auf 70% der nominellen Peakleistung zu begrenzen. Wahrscheinlich ist es das, was der Solarteur vorhat. Das BHKW (das ja völlig unabhängig davon einspeist und der 70%-Regelung nicht unterliegt) wäre davon bei Einsatz der üblichen Zählerkaskade nicht betroffen. Wenn Dir aber diese Billig-Lösung nicht genügt (sie kostet bei Süd-Anlagen etwa 3-4% der theoretisch erzielbaren PV-Jahresarbeit), müsse…

  • Zitat von Bernhard_Konrad: „(Ich weiß, es gibt noch das ecopower 1.0 (das heißt das gibt es ja auch nicht mehr zu kaufen?)) “ das nicht (sicher auch wegen der prohibitiven Wartungskosten). Und das Viessmann Vitotwin ist auch nicht mehr am Markt. Aber meines Wissens werden noch angeboten - für EFH/ZFH mit überdurchschnittlichem Strom- und mittlerem Wärmeverbrauch: NeoTower Living mit 2 kW(el) und 5,2 kW(th) - für EFH/ZFH mit Niedertemperaturheizung, normalem Strom- und mittlerem Wärmeverbrauch: S…

  • Moin, Zitat von smithlake: „Zeit der Reparatur läuft der Stirling und der Zusatzbrenner gleichzeitigt und nur kurz!! “ Das ist m.E. ein Einstellungsfehler. War der Brennerlauf für Heizung oder (der Jahreszeit entsprechend) für TWW? Falls Letzteres, sieh mal nach, was unter "Brennerfreigabe TWW" (Menü Brennerfolge, Code 3213 in F1, da kommst Du also noch ran) eingestellt ist. Vielleicht hat der KD hier auf die Werkseinstellung "Keine Einschränkung" zurückgestellt? Dann versuche mal, auf "Nur Stir…