Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Hans_Dampf: „Nennung der angenommenen Schadenshöhe “ wohl eher die Investitionssumme, aber da war so einiges quer

  • Ja Vaillant liest hier mit, allerdings kannst Du in der Regel mit einer Klage nur Deinen Installateur in die Knie zwingen mit dem Hersteller hast Du kein Vertragsverhältnis. Wir hören also dann von Dir... so in Ein, Zwei Jahren. mfg

  • Moin Zitat von juergen63: „Es geht um ca. 80.000 € bis 100.000 € (Stand heute). “ damit meinst Du die Differenz zwischen "Versprochenem" und tatsächlichem Gewinn ??? Zum Gasverbrauch der Therme kann ich nur Mutmaßen das sie keinen Brennwert macht und Minutenweise taktet, anders sind diese Abweichungen nicht erklärbar. Kannst Du evt. sagen welches Hydraulikschema verbaut wurde ?

  • mh, das wird zunehmend komischer bei Dir. Da der Gasversorger im Normalfall keine 2 Gaszähler setzt nehme ich an das die beiden geeichten Gaszähler für BHKW/Therme irgendwo im Heizungsraum angebracht sind , es aber noch einen Hauptgaszähler irgendwo im Keller gibt ?? Ist dem so würden mich die Differenzen der beiden Nebenzähler zum Hauptzähler interessieren. mfg

  • Moin, Gasverbrauch und Wärmemenge sollten bei einer Brennwerttherme nahezu gleich sein, etwa 10% weniger Wärme wäre bei 0 Brennwerteffekt also sehr hohen Rücklauftemperaturen ist denkbar. 44.643 kWh + 9.000kWh = 53.643kWh Wärme in 2016 Woher kommt die Differenz zu den veranschlagten 68.000kWh Wärmebedarf ? Woher hast Du die 6.804kWh Wärme ?? mfg

  • Zitat von juergen63: „Für die Bezahlung des Erdgases vom Lieferant wird der Brennwert mit der Zustandszahl multipliziert um den verbrauchten Brennstoff (kWh (Hs)) zu errechnen. “ STOP !! Zustandszahl x Heizwert x Faktor = Brennwert Zitat von juergen63: „Der Brennwert kann durch Division mit 1,1 (genauer 1,11) in den Heizwert umgerechnet werden. “ Vom Rechenweg her ja, ABER der Faktor ist eben nicht GENAU sondern pendelt im Jahresverlauf. Bei meiner Gasrechnung wird zb. ein Brennwert zwischen 11,…

  • Moin, die Zustandszahl wird wie hier beschrieben berechnet : swm-infrastruktur.de/dam/jcr:5…-abrechnungsbrennwert.pdf Hauptvariable ist die Höhe über Meeresspiegel also Luftdruck. Die Zustandszahl ist mit Deinem Gasanschluß fest verknüpft und ändert sich im Gegensatz zum Brennwert nicht. Deine Variante der Berechnung über Gasverbrauch hat den Fehler das der Zähler nur die Gasmenge genau erfasst, übers Jahr aber der Energiegehalt variiert - das ist sicher aus Deiner Gasabrechnung ersichtlich. Du …

  • Zitat von juergen63: „Deine letzte Rechnung ist da richtig ((4,7+12,5)*1,1 ≈ 19). Deine Berechnung (Vollbenutzungsstunden * 19 * 1,1 = Gasmenge (Hi)) ist meines Erachtens falsch. “ AAH, jetzt hab ich doch glatt eine Flasche Bier und meinen Beitrag Nr.13 geöffnet und sehe was Du meinst. Hättest mir aber auch gleich sagen können das ich an 17,2 gedacht aber 19 gschrieben habe. Asche auf mein Haupt , Du hast selbstredend Recht , sorry für meine falsche Berechnung !! Wäre besser gewesen ich hätte au…

  • ich kann Deiner Berechnung nicht folgen, warum schreibst Du immer "soll" ??? Gibt es nun gemessene Wärmemengen und Gasverbräuche oder nicht ? Wo kommen plötzlich die 68.000kWh Wärme her ? Woher zauberst Du 4580 Stunden ? Weder die Datenblattangabe 4,7KW elt. noch 12,5KW therm. beinhalten Verluste - es sind maximal abgegebene Leistungen. ( Wobei die 12,5KW thermisch sehr positiv sind, kuck mal in Deinen Wärmezähler was die max. jemals gemessene Leistung war.) Die Leistungsaufname 19KW beinhaltet …

  • Zitat von juergen63: „Aufgenommene Leistung (Gas) = 19 kW elektrtische Leistung = 4,7 kW gegen 19 kW ---> 24,7% thermische Leistung = 12,5 kW gegen 19 kW ---> 65,8% elektrische und thermische Leistung zusammen = 17,2 kW gegen 19 kW = 90,5 % (Verluste demnach 9,5%) “ Genau das sind die von mir in der Milchmädchenrechnung benannten 10% bzw. zur Berechnung genutzen 1,1 . Da sich die 19KW laut Datenblatt auf Heizwert beziehen kommen nochmal 10% oder faktor 1,1 dazu um auf den in der Gasrechnung ausg…

  • Zitat von juergen63: „Warum hast du bei deiner Berechnung: 1695Vbh*19KW*1,1= 35425kWh Hi *1,1 = 38968kWh Hs 2 mal den Multiplikator von 1,1 benutzt um letztendlich den Gasverbrauch in Hs zu berechnen ? “ Zitat von alikante: „der Gasversorger rechnet Brennwert ( Hs ) ab, das BHKW Datenblatt weist in Heizwert ( Hi ) aus, Differenz sind ca. 10% Desweiteren hat das BHKW einen Gesamtwirkungsgrad > 90% laut Datenblatt, Differenz nochmal 10% (worst case) “ Wirkungsgrad und Hi/Hs 19Kwh Hi Gasbedarf laut…

  • Moin, der Gasversorger rechnet Brennwert ( Hs ) ab, das BHKW Datenblatt weist in Heizwert ( Hi ) aus, Differenz sind ca. 10% Desweiteren hat das BHKW einen Gesamtwirkungsgrad > 90% laut Datenblatt, Differenz nochmal 10% (worst case) Die Wärmemenge ist die einzige gesicherte Verbrauchsgröße, deshalb ist sie die sicherste Grundlage zur Berechnung. Der Brennwert schwankt übers Jahr und ist von Wetter/Temperatur/etc. abhängig damit ist auch der ermittelte Heizwert nur eine Näherung. Hast Du nun 30.0…

  • Danke für die Verbräuche. Ich gehe davon aus das der Wärmemengenzähler geeicht ist und direkt nach dem BHKW sitzt, so wie das von der Bafa dereinst gefordert war. Ich nehme also die Wärmeproduktion als festen Wert und tue so als würde das Gerät nicht modulieren. 2015 21.190kWh/12,5KW = 1695VBh 7370kWh/1695Vbh = 4,35KW elt. 1695Vbh*19KW*1,1= 35425kWh Hi *1,1 = 38968kWh Hs 2016 44643kWh/12,7KW = 3571VBh 15712kWh/3571Vbh = 4,4KW elt. 3571Vbh*19KW*1,1= 74633kWh Hi *1,1 = 82097kWh Hs Ja, im Mittel zä…

  • Mich würden mal belastbare Zahlen Interessieren! Also @juergen63 bitte Gasverbrauch, Betriebstunden,KWK-Nettostrom,Wärmemenge der letzten Jahre beibringen. mfg

  • Moin, so kompliziert ist das gar nicht, Ihr werden für den gesamten nicht eingespeisten Strom EEG-Abgabe zahlen müssen. Punkt. Grüße

  • Moin, seit 2009 gibt es den KWK Zuschlag auch auf Eigenverbrauch, damals wurden von den Herstellern Umrüstungen angeboten.....aber eine Anlage die 2015 ans Netz gegangen ist sollte ganz klar "Gesetzeskonform" installiert sein. hier mal ein älteres Thema dazu ecopower (endlich) in Betrieb gegangen Grüße PS: der "Nettostromzähler" ist im Planungshandbuch als "Zubehör" geführt - evt. zusammen mit dem Umrüstsatz ?? bhkw-forum.de/index.php?attach…02b14c0a787a0bafc79fb01bf

  • Moin, das kommt zwar ganz drauf an was Du für einen Preis pro kWh angesetzt hast und natürlich auf die Menge. Aber 130 zu 1600 halte ich auf den ersten Blick für unrealistisch. mfg

  • Was genau ist Unklar an dieser Tabelle ? Abweichende Steuersätze nach § 2 Abs. 3 EnergieStG Die abweichenden Steuersätze gelten nur, wenn die Energieerzeugnisse zu folgenden Zwecken verwendet oder zu diesen Zwecken abgegeben werden: - zum Verheizen - zum Antrieb von Gasturbinen und Verbrennungsmotoren in begünstigten Anlagen nach § 3 EnergieStG - zum Betrieb von sonstigen begünstigten Anlagen nach § 3a EnergieStG SteuergegenstandSteuersatz 1.a) Ordnungsgemäß gekennzeichnetes Gasöl, mit einem Sch…

  • Zitat von i-moove: „Passt schon, es gibt für beide Häuser nur einen Zähler und auch nur einen Stromanschluss. “ Dass wolltet Ihr doch aber nicht, warum nun doch Damit wird das BHKW nur für Haus A Strom produzieren und sich nicht rechnen