Dashboard

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Neu

    Neuer BHKW Generator


    es gibt eine sensationelle Neuigkeit, in Sachen erneuebare bzw. grüne Energie.
    Ein Startup aus Köln stellt seine neueste revolutionäre Entwicklung vor.
    Der neue Generator erzeugt Strom und/oder mechanische Energie aus niedertemperatur Wärme UNTER 100°C!
    Zum ersten Mal kann eine kompakte alternative Energie Maschine mit sehr großer Kraft und universell mit einem unschlagbar hohen Wirkungsgrad betrieben werden.
    Sie wird mit heißem Wasser betrieben und ist skalierbar.
    Anwendungen von Mikro-Quadkopter über Fahrräder bis hin zu Schiffen kann alles damit angetrieben werden. Mittels erhitztem Wasser möglichst aus grüner Energie wie z.B. Solarthermie
    Oder aber auch aus BHKW und Restwärme aus Kraftwerken.

    Mit der Bitte um Unterstützung durch bekanntmachung.


    Hier ist der Link zum Projekt:
    kickstarter.com/projects/fuxus…peg3000-powerful-heat-eng
    ine-runs-on-hot-w?ref=nav_search
  • Neu

    Hallo Gemeinde,

    ich habe mich in diesem Forum angemeldet um hoffentlich etwas Hilfe/Beratung bezgl BHKW und alternative Energieerzeugung zu bekommen.

    Ich trage mich mit dem Gedanken meine mittlerweile fast 20 Jährige Ölheizung zu erneuern und parallel Strom zu erzeugen. Also was liegt näher als ein BHKW und eine kleine PV samt Speicher? :)

    Zu meinen Eckdaten:

    Haus Bj 1905 - Klinkerbau, nicht extra wärmeisoliert aber Aussenwände ca 45cm dick (Dachstuhl mit 140er Dämmung isoliert, nicht bewohnt) , Genutzte Wohnfläche ca. 220m² (Mehr-Generationen-Haus)
    Heizung wurde vor ca 20 Jahren modernisiert, alles normale Heizkörper und läuft mit Heizöl (maximale Wärmleistung 30KW, Ölbrennwert Blue Matic Brenner mit nachgeschaltetem Wärmetauscher ) ursrpünglicher Ölverbrauch ca 4000 - 4500 liter /Jahr
    Parallel zum Öl wird ein Scheitholzkessel betrieben (Leistung ca 14 KW) - Jährlicher Holzverbrauch zwischen 30 und 15m³ Scheitholz somit wurde der Ölverbrauch auf ca 2000l/Jahr reduziert
  • Neu

    Hallo, bei diesem Thema komm ich leider mit meiner Planung gerade nicht weiter. Hab schon bei Solarwatt und e3dc angefragt, die einen antworten nicht, die anderen leiten mich an den Installations und Vertriebspartner weiter, der sich bisher auch noch nicht zurückgemeldet hat.

    Gibts hier jemand der sich mit entsprechenden Anlagen auskennt, die auch für BHKW und nicht nur für PV geeignet sind?

    Das ganze soll einen Batteriespeicher ab 5kW haben, eine ensprechende 0 Einspeisesteuerung mit erst Eigenverbrauch decken, dann Batterie laden, dann Heizstab.
    Ich denke beim Dachs ist die 3Phasige auslegung notwendig, und ein max. Ladestrom von 5,3 kW erforderlich (im Sommerbetrieb)