Dashboard

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Neu

    Hallo zusammen,

    für eine Studienarbeit soll ich für ein Neubau eines MFHs ein BHKW planen und die Wirtschaftlichkeit beurteilen. Von der Hochschule wurde mir zu Berechnung eine Software Energieberater Plus von Hottgenroth zur Verfügung gestellt. Damit lässt sich schnell und einfach alles berechnen.
    Bei der Berechnung mit dem ecoPower 3.0 von Vaillant und einem 30 kW Brennwertkessel habe ich momentan einen Primärenergieverbrauch von 69 kWh/a. Ich will aber versuchen auf KFW 55 standard zu kommen habt ihr da irgendwelche Tipps?
    Achja bezüglich der Wirtschaftlichkeit wie kann ich das ganze wirtschaftlicher gestalten? Vllt. eine andere Kombination für den Spitzenlastkessel?

    Die Heizlast des Gebäudes beträgt 33 kW + 6 kW für TWW.

    Verbrauchsdaten
    Jährlicher Stromverbrauch: unbekannt
    Jährlicher Brennstoffverbrauch: unbekannt

    Heizwärmebedarf: 40 kWh/ m² = 39200 kWh/a
    Warmwasserbedarf: 9 kWh/m² = 8820 kWh/a

    Immobilie und Rahmendaten
    Beheizte Fläche: 10 WE
    Anzahl Bewohner: 20 Personen
  • Neu

    Hallo ich bin neu hier,

    kurze Vorstellung: Der Vitotwin 300 w wohnt seit Ende 2014 in Freiburg in einem EFH das frisch saniert wurde. WDVS, Fenster, Dach und komplette Heizung sind neu.
    Es sind insg.ca. 140qm im EG Fußbodenheizung im OG HK.
    Zwei getrennte Heizkreise jeweils mit Mischer. Alangenwariante 1 mit Vitocell 340m Speicher.

    Funktioniert ohne jegliche Fehlermeldung.

    Ich habe den zusatzbrenner komplett gesperrt und die Heizkurve so angepasst, dass die ERR komplett deaktiviert werden konnte. Funktioniert auch relativ gut.
    Der Stirling ist sogar auf 600W gedrosselt, um lange Laufzeiten zu bekommen. Solange es über 0° C hat, macht er immernoch ab und zu Pause.

    Gasverbauch ist ca. 18000kwh pro Jahr. Wir produzieren ca 1600kwh mit dem Stirling pro Jahr.

    (wer sich wundert warum dann eine BHKW, weil wir in BaWü eine Solartermieanlage auf's Dach bauen müssen, wenn man mit Gas heizen möchten und das ist noch mehr rausgeworfenes Geld. Außerdem brauchte ich die Dachfläche für PV)

    Nun…
  • Neu

    Hallo,
    ich bin neu im Portal, habe seit 2009 einen Ecopower 4,7- bisher mit wenig Glück.
    Einige diverse Reparaturen und vor 2 Jahren einen neuen Motor.
    Nun wäre der Kundendienst fällig. Wir hatten vor ca. 3 Wochen mit Vaillant einen festen Termin vereinbart. Der wurde uns jetzt am Wochenende abgesagt. Das BHKW hat sich in der Zwischenzeit abgeschaltet. Die Gastherme für Spitzenlast schafft es alleine jedoch nicht. Es hängen 3 Wohnungen und ein Laden dran. Temperatur im Laden ca. 14 Grad.
    Kann man den Kundendienst selber machen? Die Wartungskits gibt's ja im Internet zu kaufen.
    Gibt es die Wartungssoftware zu kaufen damit man das Gerät im Wartungsintervall auch zurücksetzen kann? Wenn ja, wo? Wie teuer?

    Viele Grüße ALbin
  • Neu

    Hallo Foristen,

    hat von Euch schon jemand Erfahrung mit der seit 1. Januar 2018 angeblich voll anfallenden EEG-Umlage auf Eigenstrom? Betroffen sollen diejenigen BHKW-Anlagenbetreiber sein, die aktuell eine auf 40 Prozent reduzierte EEG-Umlage für ihre Eigenversorgung zahlen. Allerdings handelt es sich dabei nur um Gerüchte und eigentlich nicht um anwendbares Recht! Von daher würde mich sehr interessieren, ob hier jemand Post vom Netzbetreiber in der Sache erhalten hat. Details zum Hintergrund: bhkw-infothek.de/?p=25205